Zum Inhalt wechseln


Foto
* * * * * 1 Stimmen

Basiswissen OBDII/ EOBD!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 firefox

firefox

    Senior Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 293 Beiträge

Geschrieben 02 Juni 2012 - 21:49

Ich möchte hier mal näher Erläutern (für alle die das interessiert), was OBDII und EOBD eigentlich ist. Da im Forum einiges an Missverständnis zu OBDII in Verbindung mit CarPort und anderer Software ist „bei anderen geht es, warum mit CarPort nicht“. In 99% der Fälle ist es nicht das Programm, sondern die MMS!
Sollte dennoch ein Problem mit CarPort sein, bin ich mir sicher das das MPP-Team am Problem arbeitet und eine Lösung hat.


OBD II: Die Behörde zur Reinhaltung der Luft im Bundesstaat Kalifornien (California Air Resources Board, kurz CARB) bemüht sich seit 1970 massiv mit gesetzlichen Vorgaben, die Schadstoffbelastung in der Luft zu senken. Daraus ging das Konzept OBD I hervor, das ein OBD-System für alle Fahrzeuge ab dem Modelljahr 1991 vorsah. Es folgte eine weitere Richtlinie, welche für Benziner ab 1996 und für Dieselfahrzeuge ab 1997 eine erweiterte OBD II vorschrieb.

EOBD: Neue PKW-Fahrzeugmodelle mit Dieselmotor erhielten ab dem 01. Januar 2003 nur eine Typprüfung, wenn sie eine EOBD besitzen. PKW-Serienfahrzeuge mit Dieselmotor mussten ab 2004 mit einer EOBD ausgerüstet sein.
Für neue Modelle mit Ottomotor war der Stichtag der 01. Januar 2000.

Bei Fahrzeugen im Zeitraum der Stichtage, immer prüfen was im Fahzeugschein steht.
Das Vorhandensein einer OBD-Buchse ist kein sicheres Indiz.
Bei Benzinern ist ein Anhaltspunkt das Vorhandensein von 2 Lambdasonden, eine vor und eine nach dem Kat. Außerdem ist dann im Fahrzeugschein Euro 3 oder Euro 4 (D4) eingetragen und die Schlüsselnummer zu 1) (alter Fahrezeugschein) endet mit dem Zifferpaar 44, 45, 46, 53, 54, 55, 62, 63 oder 64. Beim neuen Fahrzeugschein sind die Schlüsselnummer unter Feld 14.1 (letzten beiden Ziffern) zu finden.


Technische Umsetzung von EOBD!
EOBD überprüft alle abgasrelevanten Bauteile, Teilsysteme und elektrische Komponenten, deren Fehlfunktion bzw. Ausfall zur Überschreitung definierter Emissions-Grenzwerte führt.
Sie muss ein „Autoleben“ lang halten. Wie lange das ist, wurde ab der europäischen Abgasnorm EU3 definiert. Mit Inkrafttreten der EU4 im Jahre 2005, muss EOBD bis 100.000 km Fahrleistung einwandfrei funktionieren.

Sichtbare Bestandteile der EOBD sind die Abgas-Warnleuchte und die Diagnoseschnittstelle im
Fahrzeug. Alle weiteren Funktionen und Diagnosen werden vom Motorsteuergerät selbständig ausgeführt, und man bemerkt von der ständigen Überprüfung seiner abgasrelevanten Fahrzeugtechnik nichts. Die Abgaswarnleuchte MIL zeigt von EOBD diagnostizierte abgasrelevante Fehler an. Wie lange mit leuchtender MIL gefahren wurde, wird in einen Kilometerzähler gespeichert.

EOBD-relevante Sensoren am Beispiel eines Dieselmotor (nicht alle in jedem Fahrzeug):
- Geber für Motordrehzahl
- Geber für Kühlmitteltemperatur
- Höhengeber (im Motorsteuergerät verbaut)
- Geber für Ladedruck
- Geber für Kraftstofftemperatur
- Geber für Nadelhub
- Geber für Regelschieberweg (in der Verteilereinspritzpumpe)
- Geber für Ansauglufttemperatur (im Luftfilter)
- Geber für Ladedruck
- Geber für leeres Kraftstoffadditiv
- Geber für Temperatur vor Turbolader
- Lambdasonde
- Geber für Temperatur vor Partikelfilter
- Geber für Differenzdruck

EOBD-relevante Aktoren am Beispiel eines Dieselmotor (nicht alle in jedem Fahrzeug):
- Magnetventil für Ladedruckbegrenzung
- Magnetventil für Abgasrückführung oder elektrisches Ventil für Abgasrückführung
- Abgas-Warnleuchte (MIL)
- Motor für Saugrohrklappe
- Umschaltventil für Kühler
- Abgasrückführung
- Mengensteller
- Ventil für Einspritzbeginn
- Ventile für Pumpe-Düse
- Kraftstoffpumpe (Vorförderpumpe)
- Steuergerät für Glühkerzenansteuerung und Glühkerzen
- Pumpe für Additiv Partikelfilter
- Heizung für Lambdasonde

Jedes Motorsteuergerät kennt die EOBD-relevanten Steuergeräte, die in dem jeweiligen Fahrzeug Informationen z.B. über den CAN-Datenbus austauschen. Bleibt die erwartete Nachricht eines Steuergerätes aus, wird ein Fehler erkannt und abgespeichert.

Fazit: OBDII und EOBD haben nichts mit herstellerspezifischer Fahrzeugdiagnose zu tun, hier werden nur abgasrelevante Bauteile überwacht!

 


  • firefox, BeVo, Partylake und 4 anderen gefällt das

#2 johnnyhauser

johnnyhauser

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 19 September 2015 - 03:46

Jetzt müsste man noch wissen was du mit MMS meinst.

#3 firefox

firefox

    Senior Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 293 Beiträge

Geschrieben 19 September 2015 - 07:06

 MMS= Mensch-Maschine-Schnittstelle!


Passat 3C/B6, CarPort CAN-Lizenzen, AGV4000B exp., WBH-Diag, moDiag, VCDS,





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0