Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

Anzeigen von Messwertblöcken in Carport?


Recommended Posts

hehe.. ja besten dank das muss ich morgen direkt mal ausprobieren! aber sag mal woher hast du eig. die zuordnungen? ich weiß nicht woran man erkennen kann dass der besagte spannungswert in messwertbock 1 und 19 zu der lambdasonde gehört! gibt es da irgenwie ne überischt bzgl. der zurodnungen? da sind ja in den messwertblöcken noch ne reihe weiterer größen die man so als laie nicht unbedingt einem bestimmten sensor zuordnen kann...

 

besten dank nochmal für den tollen support!

 

grüße

Link to post
Share on other sites

heinz0815 schrieb:

hehe.. ja besten dank das muss ich morgen direkt mal ausprobieren! aber sag mal woher hast du eig. die zuordnungen? ich weiß nicht woran man erkennen kann dass der besagte spannungswert in messwertbock 1 und 19 zu der lambdasonde gehört! gibt es da irgenwie ne überischt bzgl. der zurodnungen? da sind ja in den messwertblöcken noch ne reihe weiterer größen die man so als laie nicht unbedingt einem bestimmten sensor zuordnen kann...

 

besten dank nochmal für den tollen support!

 

grüße

 

Die Antwort ist ganz leicht auch wenn CarPort einen super Programm ist, dass nötige Hintergrundwissen muss man haben (oder sich Sachkundig machen) um die Abläufe verstehen zu können. In deinen Fall prüft STG 1 die gesendeten Meßwerte der l-Sonde und der Regelwert sind 0,2 V - 0,8 V. Da ist es am wahrscheinlichsten das es sich um diese Meßwerte handeln muss.

Ob es eine Liste gib, kann sein. In einen für mich echten nicht lösbaren Problem (Fehler) würde ich immer einen Reparaturleitfaden über die bucht kaufen.

Es gib auch die Selbststudienprogramme (SSP) von VW (Volkswagen) und Audi die ich mir per suchma. suche oder in der Bucht.

oder

1. schauen: http://www.nininet.de/selbststudienprogramme.html

2. dann danach goo.

Passat 3C/B6, CarPort CAN-Lizenzen, AGV4000B exp., WBH-Diag, moDiag, VCDS,

Link to post
Share on other sites

Tach

 

Aha..

 

...dass nötige Hintergrundwissen muss man haben (oder sich Sachkundig machen) um die Abläufe verstehen zu können.

 

Das kanns ja eigentlich auch nicht sein will ich mal meinen.

Unter 1 Feld 5: 44.1°C...Wasser oder Ansaugluft in C°

 

Unter 19 Feld 2: 4.6 Volt...welche Volt für was?

 

Gruß Thomas

Link to post
Share on other sites

wbmobd schrieb:

 

 

Aha..

 

 

Das kanns ja eigentlich auch nicht sein will ich mal meinen.

Unter 1 Feld 5: 44.1°C...Wasser oder Ansaugluft in C°

 

Unter 19 Feld 2: 4.6 Volt...welche Volt für was?

 

Gruß Thomas

 

 

Ansaugluft? sind wir in Afrika... :P

Passat 3C/B6, CarPort CAN-Lizenzen, AGV4000B exp., WBH-Diag, moDiag, VCDS,

Link to post
Share on other sites

wbmobd schrieb:

 

Steht auch noch zur Diskussion:

 

Unter 19 Feld 2: 4.6 Volt...welche Volt für was

 

Gruß Thomas

 

Das System des Heißfilmluftmassenmessers beruht darauf, daß ein Heizwiderstand, der sich im Luftstrom befindet auf einer konstanten Temperatur gehalten wird. Die Temperatur des Heizers wird erfaßt.

Je nach Menge und Temperatur der angesaugten Luft, die am Luftmassenmesser vorbeiströmt, benötigt der Heizer mehr Strom, um seine Temperatur zu halten.

Der Strombedarf des Heizers ist ein direktes Maß für die angesaugte Luftmenge.

Der Luftmassenmesser wird im Rahmen der Comprehensive-Components-Diagnose vom

System überwacht.

Eine fehlerhafte Spannung wird als zu groß oder zu klein diagnostiziert.

 

Wer´s noch´s kann (old school) mit Multimeter :whistle:

 

Spannungsversorgung prüfen:

 

-Stecker vom LMS abziehen

-Zündung einschalten

-Spannung am Stecker messen

 

Folgende Spannungen mussen anliegen!

 

-zwischen Pin 2 und Fahrzeugmasse: 12 Volt Bordspannung

-zwischen Pin 4 und Pin 3: 5 Volt Sensorspannung

 

Messen unter Last:

 

-Motor starten, Sollwert(warm) 1,2 - 1,6 Volt

-LMS gibt vom Leerlauf bis zur Volllast eine meßbare Spannung ca. 1,0 - 4,4 Volt ab B)

 

Also sollten die 4,6 Volt die Spannung vom LMS sein. (am Beispiel)

 

MfG firefox

Passat 3C/B6, CarPort CAN-Lizenzen, AGV4000B exp., WBH-Diag, moDiag, VCDS,

Link to post
Share on other sites

wbmobd schrieb:

Tach

 

Unter 24 Feld 1: 37.8 °C...was könnte das nun sein?

 

Nähere Erläuterungen zu den angezeigten Werten wären sicherlich sinnvoll

 

 

Wie Du sicherlich bemerkt hast sind es die Werte des ECU-Emulator!

Die Richtigkeit der Meßwerte können evt. nicht stimmen, da der G62 einen Fehler meldet.

 

Unbenannt-20120505-3.JPG

Passat 3C/B6, CarPort CAN-Lizenzen, AGV4000B exp., WBH-Diag, moDiag, VCDS,

Link to post
Share on other sites

@firefox: Vorsicht mit solchen Downloadlinks! Die SSP kosten Geld. D.h. mit solchen Link macht man sich u.U. strafbar bzw. riskiert ne Abmahnung.

 

@Heinz: ich musste mich auch mit der Lambdasonde beschäftigen und habe dabei allerlei nützliche Infos gefunden:

 

Bosch hat einiges an Infos als PDF-Download: http://www.bosch-lambdasonde.de/de/index.htm

 

NGK auch: http://www.ngk.de/produkte-technologien/lambdasonden/

 

 

Was die Bedeutung der MWB angeht, bediene ich mich bei der Konkurrenz, d.h. Demoversion von VCDS runterladen, dann kann man anhand der Steuergerätenummer mit nem Texteditor in den LBL-Files nachsehen, was die einzelnen MWB bedeuten und teilweise sind dort dann auch noch die Spezifikationswerte angegeben...

 

Einige MWB sind fahrzeugübergreifend identisch, da kann man hier nachsehen: http://www.ross-tech.com/vag-com/m_blocks/

 

 

 

Ich hab jedoch ne Breitband-Lambda (Vorkat), die kann man nicht einfach anhand des Pendelns der Spannung testen. Aber es gibt nen Lambda-Aging-Test den man mit der Pro-Version von Carport ausführen kann... Ansonsten kann ich momentan nur die Sondenspannung anschauen, da pendelt jedoch nix mehr bei Breitband. Zumindest die Werte stimmen (1.5V im Leerlauf bzw. 4.3V bei Schubabschaltung -> reiner Sauerstoff). Über OBD2 kann man zusätzlich noch den Pumpstrom sehen - der pendelt wie es sein soll um +/- 0mA. Aber ob der schnell genug pendelt - keine Ahnung - zu Breitbandlambdas gibt's da leider keine Angaben.

 

Mein Wagen hat 156tkm runter und laut Bosch haben Breitbandlambdas ne Laufleistung von 160tkm und mein Verbrauch ist etwas erhöht, da frag ich mich halt ob die Sonde zu träge geworden ist. Fehlerspeicher ist jedoch leer.

 

Bei Sprungsonden muss die Spannung mit 0,5..4 Hz um den Mittelpunkt von 0.45V pendeln im Leerlauf und wenn warmgefahren.

 

Weiterhin gibt es noch Grenzwerte für die Gemischanpassung (Kurzzeittrimmung +/- 10% sind ok) sowie die Lernwerte für den Langzeittrim, letzteres ist hier ganz gut beschrieben, da erkennt man z.B. ob der Wagen Falschluft zieht: http://www.ross-tech.com/vag-com/cars/fuel-trim.html

Link to post
Share on other sites

erst einmal vielen dank für die ganzen infos! wirklich sehr hilfreich!

Ich hab soeben mir mal den Messwert von Lambda angeguckt...

 

Folgendermaßen sieht es bei mir aus:

 

(1) Leerlaufdrehzahl (ca. 1000 U/min - kaltzustand): der Spannungswert schwankt im Bereich von 0,17 V - 0,7 V.

 

(2) erhöhte Drehzahl (ca. 2500 U/min): Spannungswert schwankt im Bereich von 0,2 V - 0,7 V.

 

Was heißt das nun eig. für mich und meine Lamdasonde? Muss der Spannungswert definitv konstant sein?

 

Grüße

Heinz

Link to post
Share on other sites

nein! Da Du eine Sprungsonde hast, _muss_ das pendeln. Je älter die Sonde, umso langsamer pendelt es und um so geringer ist der Spannungsunterschied.

 

Schau mal hier auf Seite 7: http://www.ngk.de/fileadmin/templates/Dokumente/DE/Broschueren/ngk_das_geheimnis_um_lambda_de.pdf

 

 

Um rauszufinden wie gut deine Lambda noch arbeitet kannst Du auch ne Testfahrt machen und Messwerte von Block 33 aufzeichnen. Dabei muss im Block 1 die Abweichung innerhalb von +/- 10% sein.

 

Im Anschluss wäre dann noch die Werte in Block 32 interessant (Lernwerte)...

 

Hier noch ein Link den ich mir abgespeichert hab:

https://www.motor-talk.de/forum/verbrauch-zu-hoch-lambdasonde-t3157532.html

 

Die Nummern der MWB sind dort anders, aber die Vorgehensweise ist gut beschrieben...

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

hallo,

 

so nach langer zeit habe ich nun wieder zeit gefunden mich mit meinem golf und dem lambdawert zu befassen. ich wollter eine messfahrt machen, aber leider kann ich die passenden messwertblöcke nicht aufzeichnen:

 

Um rauszufinden wie gut deine Lambda noch arbeitet kannst Du auch ne Testfahrt machen und Messwerte von Block 33 aufzeichnen. Dabei muss im Block 1 die Abweichung innerhalb von +/- 10% sein.

 

Ich kann mit meinem 99er Wagen nur folgende Messwertblöcke anzeigen:

 

image002.jpg

 

So wie ich es sehe kann ich also nicht Andi´s Tipp zur Vorgehensweise des Lambdachecks anwenden...

 

Darüber hinaus würde ich gerne wissen, wie ich mir gewisse messwerte über die zeit plotten kann? die plotdarstellungen haben ich bereits gefunden, aber wo kann ich auswählen bzw. angeben, welchen messwert ich über die zeit sehen möchte?

 

grüße

heinz

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.