Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

CarPort 1.0.8 veröffentlicht


alexander
 Share

Recommended Posts

Die Version 1.0.8 beinhaltet folgende Fehlerkorrekturen und neue Funktionen:

 

[ul][li]das Beenden der Applikation wurde überarbeitet[/li][li]Kommunikationsprobleme mit einigen Bluetoothchipsätzen wurden behoben[/li][li]Loginprobleme bei einigen KWP2000 Steuergeräten wurden beseitigt[/li][li]kleinere Korrekturen in der KWP2000 Implementierung[/li][li]zuverlässige Erkennung des mOByDic 3200 Adapters[/li][li]automatischer Moduswechsel beim AGV4000B[/li][li]Unterstützung von OBD2 über PWM, VPW, CAN 11-Bit und CAN 29-Bit[/li][li]Anzeige des OBD2 Systemstatus[/li][li]aktuelle Treiber für die unterstützen Adapter sind im Installer integriert[/li][/ul]

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo bin neu hier benutze 1.08 mit KKL habe damit meinen VW T5 Bj 05 ausgelesen. Das geht ganz gut aber Fehlerspeicher löschen ist nicht möglich und Anpassungskanäle wählen. Meine Frage (oder habs beim lesen nicht verstanden) liegt es daran das es eine Free Version ist wenn ja wie kann es erweitert werden,bin bereit das Programm zu kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Löschen ist eine Funktion der Vollversion (Basis-Modul), die wir derzeit noch entwickeln. Die Basis-Module der Vollversion werden Ende November verfügbar sein, die Pro-Module gegen Anfang 2012. Anpassung ist eine Funktion des Pro-Moduls. Das Basis-Modul für die K-Leitung wird 29,95€ inkl. MwSt kosten, das Pro-Modul wird 79,95€ inkl. MwSt kosten. Ein Upgrade vom Basis- zum Pro-Modul wird möglich sein.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Das Ihr so rudimentäre Funktionen wie Löschen kostenpflichtig machen wollt...nun, Ihr könnts versuchen. Aber Ihr werdet mit dieser Einstellung voll auf die Nase fallen. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, das Ihr Euch die Zahlung quasi erpressen könnt. Eure poteniellen Kunden werden sich eher mächtig veralbert vorkommen...und mit Sicherheit keinen Cent an Euch löhnen, lieber fahren Sie zum nächsten Bosch Service und lassen sich für 10Euro den Fehler (MIL) löschen.

 

Also fangt besser erst einmal bescheiden an. Was Ihr braucht sind Kunden, Kunden und nochmals Kunden. Ihr könnt Werbung machen, oder aber SW rausgeben und auf Mundpropaganda hoffen. Klar, weil für Werbung habt Ihr ja sicherlich kein Geld, oder?

Euch sollte klar sein, dass Niemand Eure Software weiter empfehlen wird, wenn man damit noch nicht einmal die MIL ausknipsen kann.

 

Ihr habt in Deutschland sicherlich ein Kundenpotential von ca. 100.000 Schraubern. Was wollen die? Die wollen mal reinschauen in die Motorelektronik (weil die MIL leuchtet und nervt), sind auch bereit 5-15 Euro für nen Adapterstecker auszugeben weil der Laptop ist eh schon da, und dann wollen Sie nach der Instandhaltung die bescheuerte MIL ausknipsen. Und Ruhe ist.

 

Weil diese Dienstleistung beim Bosch für 10-20 Euro zu bekommen ist, liegen die teuren Adapter in billigen Plastikkoffern für 150 Euro mit SW wie Blei in den Schränken der Händler.

 

Noch herrscht totales Durcheinander im Markt, keiner weiß was mit was funktioniert, noch nicht einmal die Adapterhändler. Is wirklich so. Ihr seid wenigstens so clever, und listet die verschiedenen Adapter schön auf (KOMPLIMENT). Und genau da liegt Eure Chance:

 

BRINGT ES ZUSAMMEN! Also beides anbieten. Besorgt euch die billigen KKL Adapter für Euro 3,50 aus China und packt Eure SW in der Grundausstattung dazu. Also Fehler auslesen und löschen können. Das ganze könnt Ihr dann verkaufen. Und zwar nicht zu einem Preis den Ihr gerne hättet, sondern zu einem Preis den der Markt hergibt. Und der liegt genau bei 35 Euro! Denn die einfachen Rücksteller liegen bei 40 Euro. Und wer mehr Diagnose haben will, dem könnt Ihr noch einmal 40 Euro abnehmen. Und dann läuft das Business auch, ansonsten verkauft Ihr noch nicht einmal 10 Lizenzen im Monat.

 

Ihr werdet aber wohl niemals die Werkstätten als Kunden gewinnen können, Eure Kundengruppe ist eher der private Schrauber. In 3 bis 4 Jahren könnt Ihr vielleicht 10.000 Starter-Sets verkaufen, und vielleicht 1000 große Lösungen. Macht einen Roherlös von 300.000 Euro aus den Startersets und 40.000 Euro aus den Volllizenzen.

 

So wie Ihr das vorhabt, macht Ihr in 3-4 Jahren noch nicht mal 10.000 Euro mit Eurer Software. Unter der Voraussetzung, dass Eure SW auch gescheit funktioniert.

 

Und wenn Ihr es nicht macht, dann machts ein anderer.

Das vielleicht mal dazu....

Link to comment
Share on other sites

Dein Benutzername legt die Vermutung nahe, daß Du einen Mercedes fährst. In diesem Fall sind für Dich nur die OBD2-Module interessant. Das OBD2-Basismodul wird für 9,95€ inkl. MwSt. zu haben sein. Insofern würde sich eine Lizenz schon bei der ersten Benutzung bezahlt machen.

 

Ein Verkauf der China KKL-Interfaces ist in der gesamten europäischen Union übrigens nicht ohne weiteres möglich, da diesen Adaptern eine WEEE Registrierung und CE-Zulassung fehlt.

Link to comment
Share on other sites

Ende Nov? So lange wollte ich eigentlich nicht mehr mit der MIL rumfahren. Nehme aber auch nen Hack, das das Löschen der MIL funzt.

Bin da nicht so wählerisch. Erfahrungsgemäß heißt Ende Nov. bei einem Programmierer auch schon mal Ende Feb....dann könnt Ihr eurer Lizenzsystem ganz entspannt fertig entwickeln. Wäre nicht schlecht wenn man das vorher über email abwickeln könnte.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

:woohoo: Um welche Uhrzeit? :laugh:

 

Also wenn das am Freitag klappt, kann ich am Wochenende endlich mal meine Lamda-Sonden testen! Weil dafür brauch ich die Messwertblöcke 30, 31, usw.

 

Viel Erfolg bis dahin!

Link to comment
Share on other sites

Gekauft -> freigeschaltet -> Messwerte geloggt, Fehlerspeicher gelöscht -> funzt :D

 

Fehlen nur noch die Pro-Features... ;) (Basic Settings, etc.)

 

 

Aber OBD2 über KKL geht irgendwie gar nicht, mit der Free-Edition konnte ich da wenigstens auslesen - brauch ich dafür jetzt noch das OBD2-Basismodul? Ich dachte das braucht man nur für nicht-VW-Fahrzeuge....

Link to comment
Share on other sites

Ok, kein Problem.

 

Was mir noch aufgefallen ist (Windows 7 x64): bei der Installation fragt er nicht automatisch nach Adminrechten, deshalb geht das erstmal schief. Ich musste das Setup also von Hand als Admin ausführen (Rechtsklick -> als admin ausführen)

 

Und: die ganzen Treiber die es bei der Installation installieren will - ich würde die optional anbieten. Weil wenn man die ungefragt draufbuegelt, kann das bestimmt irgendwas durcheinanderbringen... Ich hatte den Treiber für mein FDTI-Interface naemlich schon drauf... Es werden aber neben FDTI noch viele andere Treiber installiert...

Link to comment
Share on other sites

@andi.k

 

Windows 7 Adminrechte:

 

Ich verwende auf meinem Rechner auch Windows 7 x64. Allerdings werde ich nach den Adminrechten gefragt. Wenn ich den CarPort-Installer im Windows-Explorer ansehe, ist ein Schild eingeblendet, welches darauf hinweist, daß Adminrechte benötigt werden. Auf meinem Desktop sieht das Installer-Icon so aus:

 

CarPort_Icon_Desktop_Win7_x64.png

 

Benutzt Du bei Windows 7 evtl. spezielle UAC Einstellungen ?

 

 

Treiber:

 

Installiert werden

[ul][li]FTDI-Direkt-Treiber[/li][li]FTDI-VCP-Treiber

VCP: Virtual COM Port

Dieser wird benötigt, damit man die FTDI-Geräte über einen Windows Standard-COM-Port ansprechen kann. Die VCP-Treiber setzen auf den Direkt-Treibern auf[/li][li]CDC-Treiber

CDC steht für Common-Device-Classes. Die Treiber werden im Grunde schon von Microsoft mit Windows mitgeliefert. Daß einzige was CarPort installiert, ist eine textbasierte Beschreibungsdatei, die Windows mitteilt, daß bei USB-Geräten mit bestimmten Kennungen (VID/PID) der Microsoft CDC-Treiber zu verwenden ist[/li]

[/ul]

 

Da die Qualität der FTDI-Treiber sehr hoch ist und bisher keine Probleme mit der Rückwärtskompatibilität aufgetreten sind, hatten wir uns dazu entschlossen den Treiber automatisch mitzuinstallieren. Bei zukünftigen Versionen werden wir aber wohl dazu übergehen, die Treiberinstallation beim Installer auswählbar zu machen. CarPort wird dann eine Warnmeldung ausgeben, wenn ein alter Treiber im System installiert ist. Das Problem sind die Treiberinstallations-CDs, die mit vielen KKL-Interfaces mitgeliefert werden. Auf diesen sind oft Treiber aus dem Jahr 2006 enthalten. Diese funktionieren allerdings nicht mit CarPort.

 

Viele Grüße

Alexander

Link to comment
Share on other sites

Hm... bei mir zeigt's dieses Admin-Symbol nicht im Setup-Icon an....

 

UAC ist bei mir auf max gestellt, d.h. immer nachfragen.

 

Aber mein Nutzerkonto hat keine Adminrechte, weil es ein Domainen-Konto ist. Zum Installieren muss ich mich mit einem lokalen Adminkonto anmelden, vielleicht liegt's daran...

 

 

 

Ansonsten - bei Messwertblöcken wäre auch eine Sollwert-Anzeige nicht schlecht, sofern für den jeweiligen Block vorhanden, und dann später in der Profi-Version noch, wie die Grundeinstellung (Basic Settings) durchzuführen ist (Gas geben, etc.). Ich bedien mich da momentan bei den VCDS-Labelfiles. Leider kommt man anderweitig an solche Daten nicht mehr ran, geschweige denn an Anleitungen für Prüfabläufe, weil VW-Erwin zum Thema Eigendiagnose jetzt nur noch auf die tolle VW Software mit geführter Fehlerdiagnose verweist, die für Privatschrauber unbezahlbar ist... :(

 

 

Aber ich will auch nochmals ein Lob loswerden: Eure Software macht nen guten Eindruck und der Support ist mehr als vorbildlich :)

Link to comment
Share on other sites

Interessant, mit Domain-Konten hatten wir die Installation noch nicht getestet.

 

Über eine Sollwertanzeige hatten wir auch schon mal nachgedacht. Allerdings ist unsere Aufgabenliste für die Pro-Module noch gut gefüllt. Die Erhebung der Daten für die Sollwertanzeige ist auch mit einigem Aufwand verbunden. Wir haben hier einige Reparaturleitfäden , deren Daten wir in die Software einarbeiten können. Aber ich denke, daß wir erst in ein paar Monaten dazu kommen werden.

 

Es freut uns sehr, daß Dir unsere Software gefällt. Vielen Dank auch für das äußerst hilfreiche Feedback !

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

alexander schrieb:

Bei OBD2 sollte nach wie vor die Funktionalität der Free Edition verfügbar sein. Das ist wohl noch ein Bug im Lizenzsystem. Danke für den Hinweis, ich schau mir das mal an und korrigiere das in der nächsten Version.

 

 

Auch mit der neuen Version 1.2.0 geht beim Basis-Modul KKL die OBD2 leider nicht. Es wird einfach nichts angezeigt :(

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.