Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

Golf V Codierliste


smokeking
 Share

Recommended Posts

Hi

Ich suche Für meinen Golf V eine liste mit den codiercodes.

hat da jemand eine .pdf oder so von euch?

 

Ps.: wenn jemand noch andere listen von Fhz hat würde ich die auch gerne nehmen.

 

mfg

smokeking

Golf V 2,0L TDI 140PS BJ 10/2008 (Motorcode BMM) mit 6 Gang DSG , Alle Pro Lizenzen und OBD 2 mit AGV 4000 exp

Link to comment
Share on other sites

Hi

 

da gibt es mehrere Arten der Codierung was wiederum vom Steuergerät abhängig ist.

 

Variante 1:

 

 

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen
+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv
+16 - Stufenheck (Jetta)

 

Siehst du oben die ??xxx. Das ist eine kurze Codierung. An der Stelle wo die beiden ?? stehen werden die darunterstehenden Funktionen codiert. Da darunter nun

+00 - keine extra Optionen
+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv

 

steht mit einem anführenden + davor heisst es das man mehrere Funktionen gleichzeitig codieren kann. Dazu zählt man die Zahlen der gewünschten Funktionen einfach zusammen. Wenn man also die Bremsbelagsverschleißanzeige und Sicherheitsgurtwarnanzeige aktivieren möchte muss man 01+02 rechnen was gleich 03 ergibt. 

 

Wenn deine aktuelle Codierung 18xxx heisst weisst man schon das es ein Stufenheck (+16) ist und die Sicherheitssgurtwarnanzeige aktiv ist (+02) (16+02=18).

Diese willst du nun deaktivieren also ziehst du von deiner 18 die 02 wieder ab und kommst auf 16. Du musst natürlich immer schauen ob eine Funktion schon aktiviert ist sonst machst du murks.

 

Beispiel: Deine Codierung ist 03xxx und du willst fälschlicher Weise die schon aktivierte Bremsbelagverschleißanzeige nochmals aktivieren. Also rechnest du 03+01=04 und speicherst das ab. Damit hast du dann soeben die Verschleißanzeige und den Gurtwarner deaktiviert und dafür die Wischwasserstandsanzeige aktiviert.

 

(Hoffe das war nicht zu undurchsichtig)

 

 

Variante 2:

 

 

xx?xx: Ländervariante

Hinweis: Eine Null (0) als Ländervariante ist als Deutschland zu sehen. Deutschland wird nicht mehr seperat, sondern ist als Europa zu codieren.

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

 

wie du siehst selbes Steuergerät nur andere Stelle xx?xx

 

hier fehlt das anführende + Zeichen was bedeutet du musst dich für eine Zahl entscheiden. Willst du auf Europa codieren so heisst deine Codierung xx1xx für USA xx2xx usw. Da gibts eigentlich nichts weiter dazu zu sagen.

 

 

Variante 3:

 

 

Steuergerät Codierung (13 Byte)

STG 46 (Komfortsystem) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

Byte 00 Bit 0

Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)

Byte 00 Bit 1

Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion

Byte 00 Bit 2

Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen

Byte 00 Bit 3

Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)

Byte 00 Bit 4

Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)

Byte 00 Bit 5

Zentralverriegelung mit bewusstem Safen

Byte 00 Bit 6

Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung

Byte 00 Bit 7

unbekannt

Byte 01 Bit 0

ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut

Byte 01 Bit 1

ZV-Fond: Schiebetür links verbaut

Byte 01 Bit 2

ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut

Byte 01 Bit 3

ZV-Heckklappe Innentaster via CAN

 

Das ist eine lange Codierung. Um etwas zu aktivieren musst du einen Haken vor das gewünschte Bit setzen. Wenn du z.B. Auto-Lock aktiveren möchtest suchst du dir im Byte 0 das Bit 4 und machst einen Haken davor. Zum deaktivieren einfach den Haken raus machen. (Auspassen immer genau lesen manchmal steht da auch blablabla deaktivieren, da muss zum deaktivieren ein Haken rein gemacht werden ;) )

 

Somit solltest du eigentlich alles codieren können was du magst. Falls nicht helfen wir natürlich gern weiter. Einfach Fragen...

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

Ja kann man, aber ist umständlicher als die Sicherung zu ziehen.
 

Bordnetz

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

 

Byte 01 Bit 1  Scheinwerferreinigungsanlage verbaut

 

 


Alternativ dazu kannst du auch noch die Auslöseverzögerung einstellen. Das heisst die Zeit die du die Frontscheibe reinigen musst bis die SRA dann zugeschalten wird.
 

Bordnetz

Steuergerät Codierung

STG 09 (Bordnetz) auswählen
STG Lange Codierung -> Funktion 07

 

Byte 05  Scheinwerferreinigungsanlage Ansteuerverzögerungszeit
(Auflösung: 50 ms / Standard: 50 ms)

 

Da gibt es eins zu beachten. Auflösung 50ms heisst das du wie folgt vorgehen musst.

 

Zuerst brauchen wir die Zeit, sagen wir mal 2,5 Sekunden. Eine Sekunde sind bekanntlich 1000ms also sind 2,5s 2500ms.

Nun müssen wir die Millisekunden durch die Auflösung teilen (50ms) also 2500 / 50 und kommen auf den Wert 50. Da unser Steuergerät mit dem Dezimalwert aber nichts anfangen kann müsssen wir den Dezimalwert in einen für das Steuergerät lesbaren Hexadezimalwert umändern. Das machen wir mit dem Windowsrechner auf Wissenschaflicher Einstellung oder einfach hier http://www.langeneggers.ch/nuetzliches/umrechner-hex-dez.html

 

So dann erhalten wir den Hexwert 32. Den Tragen wir dann direkt oben in die lange Codierung ein und speichern das ganze noch ab. Schon sollte unsere SRA erst nach 2,5s langem waschen der Frontscheibe angehen.

 

Bissl kompliziert aber machbar... :)

 

 

 

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Ich habe seit heute Carport laufen, die 2.0.0 beta 7_6.

Wieso werden eigentlich die bekannten Bits usw. nicht in der Software korrekt beschriftet ?

 

Die Informationen kann man doch eigentlich aus VCDS oder Foren abgreifen, in der Software steht immer nur der Standardtext.

Dabei war mir so, als hätte ich hier im Forum schon mal gelesen, das die Software automatisch die Steuergeräte und die Funktionen hinter den Bits+Bytes anzeigt.

Link to comment
Share on other sites

Hi Warlord,

 

Die Beschreibung wird erst noch hinzugefügt, spätestens mit der finalen 2.0. Bis dahin müssen wir noch etwas improvisieren.

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.