Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

Audi A1 Batterie Codieren, wie bitte???????? Version 2.2.18.


plotteka
 Share

Recommended Posts

Grüßt euch,

hat einer hier mit dem Schrottprogramm CarPort schon jemand eine Batterie codiert? Gibt im A1 nur STG 9 und dort gibt es weder ein Eintrag Batterie noch sonstiges. Die Bit´s und Byts sind unbeschriftet. Anpassung wird keine Batterie angezeigt, nix. Kein eigenes 61er STG für Batterie. In STG 19 geht auch nichts.

CarPort schreibt:

die Codierung in deinem Batteriesteuergerät ist ASCII-codiert (hexadezimal).

Kopiere bitte deine gesamte Codierung in die Zwischenablage und gehe dann auf folgende Internetseite zum Konvertieren: http://www.asciitohex.com/



Die Codierung fügst du im Feld "Hexadecimal" ein und dann klickst du auf "Convert". Im Feld "Text (ASCII/ ANSI)" siehst du anschließend den Klartext.



Die ersten 10 oder 11 Zeichen sind die Teilenummer der Batterie. Danach folgt der Batterieherstellercode (VA0 für Varta) und anschließend die zehnstellige Seriennummer.

Trage bitte die neuen Daten korrekt ein. Leerzeichen müssen erhalten bleiben. Anschließend klickst du auf "Convert" im Feld "Text (ASCII/ANSI)".

Die neue Codierung (Feld "Hexadecimal") fügst du dann direkt in CarPort ein.



Viel Erfolg beim Codieren! <------------- GENAU, VIEL SPASS!!!








Nun ist nirgens beschrieben wie man im STG 9 überhaupt annäherend zu der Batterie gelangt, ein Witzprogramm. Wenn also jemand hier das Programm kennt, bitte mitteilen wie das gehen soll. Version 2.2.18.

 

Update? Nicht möglich. Da bezahle ich die Pro-Version, CarPort kriegt es nicht hin, wahrscheinlich würde es nun mit einer neueren Version funktionieren, und dafür soll ich nochmal zahlen, weil Ihr falsche Software erstellt? Das kann nicht sein!!! Hier steht man tatsächlich im Regen mit CarPort.

11.pdf

Link to comment
Share on other sites

Das die Bit und Byte nicht beschriftet sind ist doch ganz logisch.

 

Du musst dich damit bitte befassen,bevor du hier den Löwen raus holst.

 

Die Bit und Bytes kannst du,musst nicht,nach der Installation von Carport Einlesen.

Das ist eine größere Datei,wo alle Autos hinterlegt sind.

 

Das einlesen dauert keine 2 Minuten,bei Vorkenntnissen.

 

Wenn dir das alles zu blöd und umständlich ist,dann wechsel zu vcds.

Da hätte ich eins da was ich verkaufen würde,aber selbst da wirst du ohne Kenntnisse genauso schimpfen.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde im Vergleich zum VCDS definitiv sagen können das es sich um relativen Schrott handelt. Die einfachsten Dinge die VCDS kann, kann CarPort nicht. Angefangen bei Freischalten vom Berganfahrassistant, was im VCDS problemlos möglich ist, ist mit CarPort weit entfernt möglich. Das die Bit´s und Bit´s nichts direkt mit der Batterie zutun haben ist ja logisch, wa? Kernaussage war, hier wird ein Programm geliefert was einen auf VCDS machen will, aber lange und weit entfernt ist. Im STG 19 müssten drei einfache Einträge sein um die Codierung vorzunehmen. Nix, absolut nichts. Ohne Funktion. Dazu muss ich nicht erst Daten einlesen, das Ziel der Software war nicht die Handhabung zu erschweren.

Das CarPort eine mangelhafte Software produziert und liefert und dazu nichtmal in der Lage ist dem Kunden ein Update bereit zu stellen, spiegelt sich im Preis von 50€ nieder.

Für einfache Codierungen teilweise nutzbar, bei Fahrzeugen ab 2011 (hier ein Audi A1) ist die Software eine Mogelpackung. Bei anderen Fahrzeugen ist es wohl relativ unkompliziert.

 

Alleine die Schreibfehler in den Menüs, Beschriftungen in Anpassungen, unfassbar. Ich bin unzufrieden, da ich VCDS gewohnt bin. Eine einfache Batterie codieren? Fehlanzeige. Die Hälfte der stemai-Codierungen funktionieren, der Rest nicht. Hier ist offensichtlich die SW nicht ausgereift, was ja auch ok ist, wenn man dann im Nachgang auch ein Update anbietet. Innerhalb eines Jahres, wo kostenfreie Updates noch verfübar waren, wurden diese geladen und heute soll ich eine neue Lizenz kaufen weil Carport mangelhafte SW entwickelt? Die 20 € für´s Codieren investiere ich in die Werkstatt, statt eine neue Lizenz zu kaufen. Investiere lieber 400€ ins VCDS als hier nochmals einen Cent zu zahlen.

Link to comment
Share on other sites

Berganfahr hab ich alles schon codiert,mit Carport.

 

Wie gesagt,ich selbst hab viele Autos gemacht.

Angefangen vom Seat 7M über A4 B5 B6 Polo 9N und 6 R bis zum A4 8k FL war alles dabei.

 

Es hat ALLES funktioniert.

 

Keiner zwingt dich es zu benutzen.

 

Ein Update für 50 ist teuer,klar logisch.

Ich selbst Update alle 3 Jahre,was eher sinnvoll ist als jährlich,da VFL und FL Modelle gleich sind was Codierung angeht.

 

Nutze seit 2 Jahren kein VCDS mehr,weil ich damit ständig Verbindungsunterbrechungen hatte,was beim Codieren eine Katastrophe ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Genau das ist der knackende Punkt. bei vielen Fahrzeugen gehen die Codes. Bei meinem Audi A1 Modell 2011 ist mit der Version nicht möglich. 20% aller Stemeicodes gehen nicht im A1. Bis mitte 2012 war nichtmal eine normale Werkstatt in der Lage den Service zu reseten da Audi bis dato nicht mit der Software herausgerückt hat. Erinnere mich noch ganz genau wie ich dann extra zum Audi gehen musste nur um den Service und Öl zu reseten. Da Audi den Service nicht gemacht hat, musste man mit denen auch erstmal eine halbe Stunde diskutiueren, was schlussendlich bis zur Zentrale ging, welche mir dann zugesichert haben, dass der Audihändler den Service zurückzustellen hat auch wenn er den Service nicht gemacht hat (wegen der Werkstatteintragung wollte Audi es nicht machen). Halbes Jahre später war die SW komischerweise in den Werkstatten.

Mag sein das die alten Modelle vor 2010 mitterweile mit CarPort recht gut funktionieren, jedoch nicht wirklich kompatibel mit der Version die ich habe. Wozu 50€ nochmal zahlen? Damit es immernoch nicht geht und ich dann auch das Geld nicht mehr erhalte, nene. Garantieren tut mir CarPort nicht das es mit dem Update getan sein sollte.

Link to comment
Share on other sites

Muss @plotteka Recht geben. Habe auch seit ein paar Monaten CarPort. Habe 200€ für die Soft&Hatdware bezahlt.

Es geht damit schon los, dass es nicht mal eine Ausfürhrliche Anleitung gibt.

Auch die ganzen Beschriftungen und Anpassungskanäle stimmen überhaupt nicht überein bzw. fehlen.

Es kann sein dass man mit CarPort alles codieren kann was vcds auch kann, aber hier ist die Frage mit was für einen Aufwand ich das machen muss.

Einen Service beim A6 4f zurücksetzen da muss man ja Stundenlang Foren durchsuchen bis man zum Ergebnis kommt. (Und das wird nicht nur mir so gehen)

Mit VCDS ist es mit wenigen Klicks erledigt auch als Laie.

Alleine wenn man sich mal anschaut wieviele Updates in so kurzem Zeitraum rausgehauen werden, das sagt schon alles. Total unausgereifte Software kann ich wirklich niemanden empfehlen.

Naja ich habe selber Schuld hätte ich mich vorher etwas besser informiert, wäre ich hier nicht gelandet.

- AUDI A6 4F 3.0 TDI AVANT BJ 2009 KM-LAUFLEISTUNG 185000 - 

Link to comment
Share on other sites

Ja Paul, so ist es. Abgesehen von paar Dingen die nicht gehen, finde ich viel schlimmer, dass ich keine Updates erhalte. Das sollte selbstverständlich sein wenn eine mangelhafte SW verkauft wird. Ändern kann ich jetzt ohnehin nichts, Batterie ist nicht codierbar mit der Version. Vll äußert sich noch ein Admin dazu, wäre angebracht ;-)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.