Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

Dieselpartikelfilter voll oder Differenzdrucksensor defekt. Notregeneration starten?


Slava
 Share

Recommended Posts

Hallo!

Ich bin neu hier und brauche Eure Hilfe. Bei meinem Golf Plus BJ 2007 1,9 TDI ist zuerst die Leuchte für den Dieselpartikelfilter während der fahrt angegangen und am nächsten Tag ging die Vorglüh - und Motorkontrollleuchete an. Die Vorglühleuchte blinkt und es ertönt ein Signal alle paar Sekunden.

 

Ich besitze die CarPort Pro - Version und habe gleich eine Diagnose durchlaufen lassen. In der Motorsteuerelektronik ergeb der Test den Fehler P242F und OBD-II den Fehler P2002.

Laut der Fehlerbeschreibung ist der DPF überladen. Ich wollte überprüfen ob jetzt wirklich der DPF voll ist (der Umtausch oder Reinigung sind sehr teuer ) oder ob das nur an einem defekten Differenzdrucksensor liegt. Der Differenzdrucksensor war schon mal defekt ( Kontakte innen drin waren ab) und ich habe ihn dann gelötet. Danach ging er wieder. Jetzt habe ich ihn wieder auseinander genommen und meine Lötstellen sind in Ordnung , aber ich kann mir vorstellen, dass da auch was anderes kaputt sein kann. 

Ich wollte jetzt folgendermaßen vorgehen:

 

Den Differenzdrucksensor austauschen und eine Notregeneration per CarPort einleiten.

 

Meine Frage ist ob ich den neuen Differenzdrucksensor anlernen soll oder nicht. Der Fehler P242F ist drin und lässt sich auch nicht löschen. Wenn ich den Differenzdrucksensor austausche, dann bekommt er doch gleich die Fehlerhaften werte oder? Ich weiß nicht so richtig wozu dieses Anlernen dient und wie es funktioniert, deswegen frage ich auch.

 

Oder habt ihr andere Vorschläge, was ich tun soll?

 

Bitte helft mir! Vielen Dank im Voraus.

 

Viele Grüße

Slava

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Also an alle, die den Fehler P242F und P2002 haben. (Partikelfilter überladen) Auto im Notlaufprogramm.

 

Ich benutze CarPort Pro - Diagnose Software.

Bei mir war  der Beladungszustand 82% (MWB 68.1) und die Aschemasse 34 (MWB 68.2)

So habe ich es gelöst.

Zuerst habe ich den Differenzdrucksensor ausgetauscht und angelernt. Das hat aber nichts gebraucht. Der Fehler war trotzdem da und man konnte ihn auch nicht löschen. (Aber der Differenzdrucksensor musste sowieso getauscht werden, da er schon mal kaputt war und es war keine große Ausgabe, ca. 30 Euro.)

Ich bin nach folgender Anleitung von dieselschrauber.de vorgegangen. Ist zwar für VCDS aber mit Carport Pro geht es auch.

 

Bei VAG TDI Fahrzeugen mit serienmässigem Dieselpartikelfilter kann eine Zwangsregeneration mit VCDS durchgeführt werden. Dies kann bei ungünstigem Fahrprofil notwendig sein und ist Werkstattarbeit. 

 

 Bitte beachten Sie, daß die nachfolgenden, exemplarisch für die 1.4/1.9/2.0/2.5l PD, 1.6/2.0 CR und 2.7/3.0l CR TDI (BKS/BMK/BUN etc.) genannten Schritte nur zu unternehmen sind, wenn Sie wissen was Sie tun. Anleitungen für DPF-Zwangsregeneration bei neueren Steuergeräte mit Diagnose per UDS befinden sich weiter unten im Thema. 

 Sehen Sie im Zweifelsfall immer im jeweiligen Reparaturleitfaden zum Fahrzeug nach. 

 

 

 

DPF Zwangsregeneration 1.4l/1.9l/2.0l/2.5l PD TDI

 

Voraussetzungen: 

 

•Zündung AN.

•Motor läuft im Leerlauf.

•Öltemperatur über 50°C.

•Partikelfilter Beladungszustand (Meßwertblock 75 Wert 3) unter unter dem jeweiligem spezifiziertem Maximalwert. Wenn die Beladung des Partikelfilters größer ist, muß der Filter zwingend ersetzt werden, da sonst der Filter während der Regeneration zu heiß werden und abbrennen könnte!

•Möglichst viele Stromverbraucher/Lasten im Fahrzeug sind an (z.B. Licht, Heckscheibenheizung, Klimaanlage).

•Mit etwa 30-60km/h Fahren.

•Motordrehzahl zwischen 1500 und 2500/min, Abgastemperatur im Abgaskrümmer > 700°C.

•Fehlerspeicher des Motorsteuergeräts auf mögliche Fehlerursachen auslesen und diese beheben.

 

Die Regeneration dauert bis zu 20 Minuten, solange fahren bis der Beladungszustand des Filters möglichst klein ist (0%). Achtung, am Auspuffsystem können hohe Temperaturen entstehen! 

 

 

 

Vorgehensweise: 

 

 [steuergeräteauswahl] 

 [01 - Motor] 

 

 [Codierung-II - 11] 

 Regeneration durch Eingabe und Bestätigung von 21295 starten. 

 

 [Messwertblöcke - 08] 

 Blöcke 70 und 75 auswählen. 

 

MWB 70.1: Regenerationsstatus (xxxxxxx1 = normale Regeneration, xxxxxx1x = erzwungenene Regeneration) 

 MWB 70.3: Regenerations-Timer 

 MWB 75.1: Abgastemperatur vor Turbolader 

 MWB 75.2: Abgastemperatur vor Partikelfilter 

 MWB 75.3: Beladungszustand Partikelfilter 

 MWB 75.4: Abgastemperatur nach Partikelfilter. 

 

Ich bin auf eine Landstraße rausgefahren MWB 70 und 75 ausgewählt und dann in dem Tab Codierung II den Code 21295 eingegeben. Login erfolgreich. Im MWB 70.1 stand dann 00000001 und das Auto hat spürbar mehr Kraft bekommen.  Ich bin 60-70 km/h bei ca. 2500 U/min gefahren. Die Temperatur im MWB 75.1 ging bis ca. 700°C und im 70.2 ca. 500°C. Man konnte sehen, wie die Prozente des Beladungszustandes runter gingen bis da 0% stand. Die Regeneration ging dann von alleine aus und ich musste nur noch den Fehler löschen.

 

Ich bin jetzt echt froh, das der DPF nicht ausgetauscht oder ausgebaut und gereinigt werden musste.

 

Viele Grüße

Slava
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.