Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

Codierung von 2. Nebelschlussleuchte und zwei Rückfahrscheinwerfern


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

kann mir bitte jemand sagen, wie ich bei meinem Octavia 2 FL BJ 2013 folgende Codierung vornehmen kann.

 

  • Zwei Nebelschlussleuchten freischalten
  • zwei Rückfahrscheinwerfer freischalten

Ich möchte hier nicht darüber diskutieren, ob das nun sinnvoll oder erlaubt ist,  ... dazu kann man im Octavia-Forum endlose Threats lesen ...

 

Es geht mir hier nur darum welche Bytes und Bits in meiner Steuereinheit STG09 (Teilenr. 1K0 937 087 AD) für die Steuerung zuständig sind.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung

Mfg

 

meinerkleiner

Link to comment
Share on other sites

Hi wie ich aus deiner PN entnommen habe macht das Licht nicht mehr was es soll, oder?

 

 

Fürs Lichtsetup ist in diesem BCM das Byte 18 zuständig. Das sollte beim Standard Oktavia ohne LED Rückleuchten auf 00 stehen wenn ich richtig liege.

Wenn es bei dir nicht auf 00 steht wirds ein bisschen kompliziert, da es das setzen auf 00 nicht einfach akzeptiert! Du müsstest es erst auf C0 (zurücksetzen der Leuchtenkonfiguration) codieren/speichern und dann auf 00 codieren/speichern.

 

Auf alle Fälle den codierten Wert notieren bevor du im Byte18 rumprobierst ;)

 

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

...

und die Bytes und Bits für zwei Nebelschlussleuchten und zwei Rückfahrscheinwerfer hast du auch?

...

 

 

Die komplette Leuchtenkonfiguration läuft beim BCM übers Byte18 aber was da genau reingehört ist Fahrzeugspezifisch. Leider habe ich zur Zeit keinen Zugriff auf die Daten für den Octavia II und die Hotline konnte auch nix finden. Von im Byte 18 einfach rumprobieren kann ich nur dringend abraten, habe da schon paar so Spezis erlebt wo dann die komplette Beleuchtng gesponnen hat. Mit 00 lädt man die Standardeinstellungen welche im EPROM des BCM gespeichert sind, hoffen wir mal das diese dann passen. (Umweg über C0 nicht vergessen)

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Sepp ...

 

und zu diesem Thema mein Feedback ...

 

habe nachgeschaut ... bei meinem BCM ist im Byte 18 bereits 00 programmiert ... ich hab da auch nix geändert ...

 

Trotzdem habe ich weiterhin folgendes Problem:

 

Rückwärtsgang drin --> rechte Rückfahrscheinwerfer leuchtet

Nebelschlussleuchte an --> rechte Nebelschlussleuchte leuchtet

 

Tagfahrlich über MFD+ angeschaltet + Lichtschalter auf "0" (habe keine Stellung "Auto") > Tagfahrlicht geht nicht, dafür brennen hinten links sowohl der linke Rückfahrscheinwerfer als auch die linke Nebelschlussleuchte.

 

Mein Verdacht ... was ich falsch gemacht haben könnte: Es hängt offensichtlich damit zusammen, dass ich die NSL umkodieren wollte ....

 

Ich wollte folgendes programmieren .... in einen anderen Beitrag gefunden ... aber vielleicht gar nicht auf meine Steuereinheit STG09 (Teilenr. 1K0 937 087 AD - Beschreibung: BCM PQ35 H  111 0709) zutreffend ?!?!:

 

Byte 3, Bit 1 "0"=2 NSL verbaut" und "1" NSL verbaut

Byte 4, Bit 4 Ansteuerung Nebelschlussleuchte verbaut

 

Hat jemand die komplette Belegung für meine Steuereinheit 09? Das wäre gigantisch ... dann könnte ich mal vergleichen, was ich alles habe

 

Danke für jede Hilfe

Meinerkleiner

Link to comment
Share on other sites

Hi MeinKleiner

 

Die Daten die du da vom BCM hast scheinen nicht zu passen. Bei mir steht bei

 

Byte3 Bit1 = Komfortschließen für Schiebedach aktiv

Byte4 Bit4 = Schiebedach & Fensterheber nach Türöffnung inaktiv (das könntest du ja mal probieren ob das bei dir der Fall ist)

 

 

Wegen dem Tagfahrlicht habe ich folgendes gefunden.

 

Byte15 Bit6 = Tagfahrlicht über separate Leuchten aktiv

Byte15 Bit7 = Tagfahrlicht Anpassung über MFA+ aktiv

 

Byte17 Bit4 = Assistenzfahrlicht aktiv (RLS benötigt)

 

 

Wie schon erwähnt wird die Lichtansteuerung über das Byte 18 geändert und dafür gibts eine Vielzahl an Codiermöglichkeiten. Da man eine evtl. erfolgte Codierung nicht einfach Rückgängi machen kann ist rumprobieren im Byte 18 immer etwas heiß. Habe als ich meine LED Rückleuchten codiert habe folgende Liste gefunden und gespeichert. Wie du sehen wirst sind die möglichkeiten im Byte 18 mehr als Umfangreich.

 

Codierung Byte 18.doc

 

Zur Erklärung
Hier wird die Interne Modellbezeichnung verwendet. SK352 sollte der Oktavia Kombi sein, gibts aber nicht. SK350 gibts zwar lt. der Liste aber das würde die Bezeichnung für Steilheck bedeuten. Ob das dann zutreffend wäre kann ich nicht sagen.

 

Wenn diese Angaben niemand bestätigen kann würde ich die Finger davon lassen.

 

 

Gib mir mal deine aktuelle Codierung vom BCM dann schau ich da mal drüber ob ich irgendwelche anderen Fehler finde. Wäre noch gut zu wissen was du noch alles probiert hast zu codieren.

 

 

MfG Sepp

 

 

 

 

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.