Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

Interpretation der Stellglieddiagnose


Moneysac
 Share

Recommended Posts

Wie kann ich die Stellglieddiagnose in der carport software interpretieren? manchmal kommt nur "Fehler", dann mal "Bedingung nicht erfüllt" und ich kann nichts mehr weiter testen (weder stopp noch weiter können angeklickt werden). wie finde ich jetzt das defekte stellglied heraus? fehlermeldungen kommen mal bei dem, mal bei einem anderen gerät. ich bräuchte mal eine schritt-für-schritt anleitung :/

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

welchen Stellgliedtest möchtest du durchführen? Im Motorstg. sollte für einen reibungslosen Ablauf folgendes beachtet werden.

 

Motor aus / Zündung ein

Motortemperatur >80?

Batteriespannung >= 12V

 

Mag diese Stellgliedtests eh nicht sonderlich. Bei allem wo man die Bewegung sieht (Kühlerlüfter, Klappensteuerung...) gehts mal noch aber bei den Dingen die man nur hören kann hatte ich schon des öfteren defekte Bauteile trotz vermeintlich bestandenen Stellgliedtest.

 

Was möchtest du für Fehler beheben??? Evtl. fällt ja einem etwas dazu ein.

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ein problem mit dem ladedruck, bei heißem motor (und nur da!) geht er in den notlauf mit dem hinweis "ladedruckregelung, oberer grenzwert überschritten", immer nur bei warmem motor! bei kaltem motor geht der turbo wie ein zäpfchen.

 

alle schläuche sind dicht und die VTG verstellung ist leichtgängig. die welle des turbos läuft ohne spiel und rund. habe den stellmotor der VTG im verdacht, ansonsten bin ich mit meinem latein am ende.

 

der stellmotor arbeitet auch, nichts auffälliges, zumindest im stand. bei der stellglieddiagnose motorsteuergerät kommt aber immer "fehler/bedingung nicht erfüllt" kann das nur keiner komponente zuordnen, weil es immer nach einer anderen kommt.

Link to comment
Share on other sites

Welches Fahrzeug fährst du denn. Und welcher Motor ist verbaut. Oberer Grenzwert überschritten heisst, dass der Ladedruck zu hoch ist. Hast du Optimierungen an der Motorsteuerung vornehmen lassen? Tritt der Fehler bei Teillast oder Volllast auf?

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

Audi A6 4F (BMK), habe kein tuning oder änhliches. der fehler tritt sowohl als auch auf, bei teillast läuft er ohne turbo, wenn ich stärker drücke geht er dann in den notlauf. da die VTG sich butterweich verstellen lässt habe ich den stellmotor im verdacht, vllt hat der bei hitze ein problem. ich habe keine idee wie ich das alles günstig überprüfen lassen kann, denn es kann ja vieles sein...

Link to comment
Share on other sites

Kann auch sein, dass die VTG Mechanik nur hängt wenn der Turbo heiß ist. Der Stellmotor sollte beim Zündung einschalten 1 oder 2 mal die Endstellung anfahren und dann stehen bleiben (denke ich zumindest). Falls das so ist, kannst du dir das ja mal bei kalten Motor anschauen und die Bewegung nochmal mit betriesbswarmen Motor überprüfen obs da genauso reibungslos funktioniert. Des weiteren kann der :) eine Grundeinstellung des VTG-Stellmotors durchführen. (geht nicht über die Diagnose sondern per Spezialtester)

 

Kannst natürlich auch mal die Regelstange im heißen Zustand per Hand bewegen aber da würd ich zumindest dicke Lederhandschuhe empfehlen. Könnte sonst etwas zu heiss werden. :blink:

 

Als einfachstes einfach mal nen Bekannten schnappen der den Laptop hält und den Messwertblock 11 (Ladedruck) während einer Probefahrt mal im Auge behalten. Sollte nicht über 2350 mbar (Absolut) oder 1350 mbar (Relativ) hinausgehen.

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sepp,

 

danke für deine Antworten, werde das mal prüfen, auch den Ladedruck. Am besten wäre bestimmt mal die Kabel durchzumessen, aber das kann ich wohl nicht selbst. Habe mit der Parkbremse auch noch so ein Problem was das Kabel sein könnte. Oder kann man das selber messen?

 

viele grüße

Link to comment
Share on other sites

O.K. Ladedrucksteller messen kannst du wie folgt.

 

-Zündung ausgeschaltet

-Stecker Ladedrucksteller abgezogen

-Messung Kabelbaumseitig Klemme 2 (+) gegen Klemme 1 (-)

-Zündung eingeschaltet

Sollwert: 12V

 

mit nem Oszilloskop und passender Adapterleitung (kannst dir auch selbst Y-Adapter mit Crimpverbindern anfertigen) kannst du auch das Signal zwischen

Klemme 3 gegen Masse

Klemme 4 gegen Masse

messen.

Müsstest ein Rechtecksignal (0V und 12V) sehen wo bei steigender Drehzahl die Schaltzeit des Signals (+12V) kürzer wird.

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mal den MWB 11 ausgelesen bzw eine logfahrt gemacht, zunächst sind die werte gleich bzw soll/ist passen sich an, auch als der motor warm ist. dann mache ich ihn aus und wieder an und will gas geben, aber der ist ladedruck bleibt bei etwa 1000, soll natürlich höher bei fuß aufs gas. die werte lagen auch nie über 2350.

 

dann habe ich den vtg versteller in heißem zustand bewegt, geht einwandfrei und weich. nach dem ich am versteller rumgespielt habe und nochmal fahre geht wieder alles einwandfrei, trotz heißen motors. kann mir nicht vorstellen dass die vtg hakt, zumal sie auch bei ablösen der stange zum stellmotor ganz weich verstellbar ist (in warmem und kalten zustand).

 

kann man die spannungswerte des stellmotors irgendwo auslesen, so könnte ich bei der nächsten logfahrt sehen ob es ein problem mit der spannungsversorgung gibt, womit ich das problem auf kabel oder den stellmotor selbst eingrenzen könnte...

 

mfg moneysac

Link to comment
Share on other sites

Hört sich nach deiner Beschreibung wirklich nach einem Elektronikproblem des VTG Stellers an. Diesen kannst du evtl. (je nach Softwarestand) im MWB 034 im Motorsteuergerät überwachen.

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich werde jetzt einen austausch stellmotor einbauen. man soll einen spezialtester für die grundstellung benötigen, was mir nicht ganz einleuchtet, da es doch nur ein aktuator ist und die befehle vom STG kommen, also müsste das doch auch per CARPORT oder VCDS möglich sein....andere quellen sagen, dass man einen gebrauchten motor nicht anlernen müsse. kann ich da irgendwelche anpassungen per diagnosesoftware vornehmen?

 

ganz zu schweigen davon, wenn das problem nicht durch den stellmotor verursacht wird :(

Link to comment
Share on other sites

Hi Moneysac,

 

so weit ich weiss gibt es diesen Tester wirklich. Wird zur Grundeinstellung benötigt und direkt an den Steller angeschlossen. Kann mir nur vorstellen das im VTG Steller ein Poti zur Positionsüberwachung und ein Speicherchip zum speichern der Werte integriert ist. Würde dann natürlich bedeuten, dass die Grundeinstellung bei einem gebrauchten Teil schon vorgenommen wurde. Warum das nicht schon im Werk voreingestellt wird kann ich mir nur damit erklären, dass der Steller evtl. an mehreren Ladern mit unterschiedlicher Regelcharakteristik verbaut wird.

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

So, steller ist getausch und das problem trat bei einer längeren probefahrt nicht mehr auf, auch nicht als der motor warm war und neu gestartet wurde. ohne anlernen oder grundstellung. das auto zieht mit voller wucht, auch bei maximaler beschleunigung keine beeinträchtigungen. ich bin vorsichtig optimistisch! danke für alle tipps!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Moneysac Ich habe genau den gleichen Fehler mit meinem VTG Stellmotor funktioniert, wenn es kalt ist und wenn heiße es nicht funktioniert

Sie brauchen einen neuen VTG Stellmotor

und grundlegende Einstellungen vornehmen, sollten Sie dieses Tool verwenden (VAS6395A)

 

Link https://erwin.volkswagen.de/workshop/englisch/index.htm?https://erwin.volkswagen.de/workshop/englisch/pinfo/40457001000.htm

 

Link Handbuch http://audi.workshop-manuals.com/a5/index.php?id=383

 

übersetzt aus dem Dänischen ins Deutsche mit Google

 

Regards Jesper

AUDI A4 3.0TDI Avant Quattro sline

Link to comment
Share on other sites

Hi Jesper,

 

Thanks a lot for reply. Very interesting manual.

 

Have you changed the part or will the old one also works after recalibration with that tester. Moneysac installed a used part and it seems to work without adjustment.

I can't understand this inconvenient use of an extra tester. Everything is changeable and adjustable over the normal diagnostic connection and for the recalibration of the TCU a special device is needed.

 

Regards Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

ich verstehs auch nicht, zumal das ding nur ein aktuator ist, alles andere steuert das steuergerät und das müsste mit vcds bedient werden können. beim einbau des stellers hat man auch ordentlich spiel was die einbauposition angeht und wo man den motor letztendlich fixiert. trotzdem funktioniert alles tadellos!

Link to comment
Share on other sites

Ich sage nur "Vorsprung durch Technik". Da haben die Ingenieure von Audi mal wieder was neues erfinden müssen damit es uns nicht langweilig wird. :laugh:

 

Hauptsache ist das der Gebrauchte VTG Steller funktioniert und dein Turbo wieder das macht was er soll. :)

 

MfG Sepp

Diagnoseinterface: CP compact, Menke Diag 1000, AutoDIA K409 + K509

Module: CarPort OBD, KKL, CAN

Fahrzeuge: GolfVI 1,4TSI, Polo(6R) 1,4, Audi Cabriolet (Typ89) 2,0E

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.