Jump to content
CarPort ForumCarPort Forum

CarPort in VM zeigt (neue?) Fehlermeldung die Lösung verspricht


Bohne
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Gemeinde!

Wie häufig überall erwähnt wird läuft CarPort nicht in einer VM. Da ich unbelehrbar bin habe ich trotzdem versucht CarPort 2.3.1 in einer Win10 VM (VirtualBox) unter Linux zu starten. Interessanter weise wurde der AutoDia K409 anstandslos erkannt. Beim Versuch eine Diagnose oder einen Autoscan zu starten erscheint dann erwartungsgemäß eine Fehlermeldung. Der Text lautet jedoch nicht bloß:

Das angeschlossene Diagnoseinterface kann nicht in einer virtuellen Maschine genutzt werden. 

Sondern:

Das angeschlossene Diagnoseinterface kann nicht in einer virtuellen Maschine genutzt werden.

Folgende Interfaces sind geeignet:

      •CP compact
      •Menke Diag 1000

Siehe Anhang!

Bedeutet dass man kann CarPort in einer VM benutzen? Könnte das jemand offiziell bestätigen? (hab eine Mail geschrieben aber noch keine Antwort bekommen. Ich bin allerdings auch ungeduldig ;)) Wenn ich sicher sein kann das es funktioniert, bestelle ich sofort den CP compact und CarPort Pro-Modul CAN.

 

MfG Bohne

post-7422-0-04858100-1521058371_thumb.png

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich finde dieses Meldung auch Verwunderlich. Mir geht der Frage durch den Kopf, warum soll die beiden teure Interface funktionieren und die Billigen nicht? Wo legt da der unterschied?

 

Gruß

Seat Alhambra BJ. 2002 1.9 TDI (AUY), Autodia-K409, Carport Basic KKL, VCDS-Lite, WHB-Diag 0.89(Selber Angepasst)

Link to comment
Share on other sites

Habe gerade eine Mail vom Support bekommen:

 

 

 

Sehr geehrter Herr Bohne,

für die Nutzung von CarPort in einer virtuellen Maschine benötigen Sie das CP compact Diagnoseinterface.
In einer virtuellen Maschine wird die Lizenz an die Diagnosehardware (CP compact) gekoppelt; die Diagnose funktioniert dann nur mit dem entsprechenden Interface.


Mit freundlichen Grüßen

Jens Puhlmann
MPP-Engineering GbR

 

d.h. hab ich jetzt den Kauf getätigt und werde mal sehen wie das am Ende läuft ;) Ich glaube es ist gar keine schlechte Idee die Lizenzen an Geräte zu koppeln. Macht ja auch für den evtl. Wiederverkauf Sinn. 

Ach so und die Lizenz an irgendein (billig) Interfaces zu koppeln dürfte schwieriger sein als an eins aus dem eigenen Haus.

Link to comment
Share on other sites

Funktioniert wunderbar! Ich wurde nach dem Eingeben des Aktivierungscodes gebeten das Interface anzuschließen, da der Code Hardware gebunden sei. Es gibt überhaupt keinen Unterschied in der Benutzung der Software im nativen Win10 und in der VM.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.