Zum Inhalt wechseln


Meist gefallene Inhalte


#97 Basiswissen OBDII/ EOBD!

Geschrieben von firefox am 02 Juni 2012 - 21:49

Ich möchte hier mal näher Erläutern (für alle die das interessiert), was OBDII und EOBD eigentlich ist. Da im Forum einiges an Missverständnis zu OBDII in Verbindung mit CarPort und anderer Software ist „bei anderen geht es, warum mit CarPort nicht“. In 99% der Fälle ist es nicht das Programm, sondern die MMS!
Sollte dennoch ein Problem mit CarPort sein, bin ich mir sicher das das MPP-Team am Problem arbeitet und eine Lösung hat.


OBD II: Die Behörde zur Reinhaltung der Luft im Bundesstaat Kalifornien (California Air Resources Board, kurz CARB) bemüht sich seit 1970 massiv mit gesetzlichen Vorgaben, die Schadstoffbelastung in der Luft zu senken. Daraus ging das Konzept OBD I hervor, das ein OBD-System für alle Fahrzeuge ab dem Modelljahr 1991 vorsah. Es folgte eine weitere Richtlinie, welche für Benziner ab 1996 und für Dieselfahrzeuge ab 1997 eine erweiterte OBD II vorschrieb.

EOBD: Neue PKW-Fahrzeugmodelle mit Dieselmotor erhielten ab dem 01. Januar 2003 nur eine Typprüfung, wenn sie eine EOBD besitzen. PKW-Serienfahrzeuge mit Dieselmotor mussten ab 2004 mit einer EOBD ausgerüstet sein.
Für neue Modelle mit Ottomotor war der Stichtag der 01. Januar 2000.

Bei Fahrzeugen im Zeitraum der Stichtage, immer prüfen was im Fahzeugschein steht.
Das Vorhandensein einer OBD-Buchse ist kein sicheres Indiz.
Bei Benzinern ist ein Anhaltspunkt das Vorhandensein von 2 Lambdasonden, eine vor und eine nach dem Kat. Außerdem ist dann im Fahrzeugschein Euro 3 oder Euro 4 (D4) eingetragen und die Schlüsselnummer zu 1) (alter Fahrezeugschein) endet mit dem Zifferpaar 44, 45, 46, 53, 54, 55, 62, 63 oder 64. Beim neuen Fahrzeugschein sind die Schlüsselnummer unter Feld 14.1 (letzten beiden Ziffern) zu finden.


Technische Umsetzung von EOBD!
EOBD überprüft alle abgasrelevanten Bauteile, Teilsysteme und elektrische Komponenten, deren Fehlfunktion bzw. Ausfall zur Überschreitung definierter Emissions-Grenzwerte führt.
Sie muss ein „Autoleben“ lang halten. Wie lange das ist, wurde ab der europäischen Abgasnorm EU3 definiert. Mit Inkrafttreten der EU4 im Jahre 2005, muss EOBD bis 100.000 km Fahrleistung einwandfrei funktionieren.

Sichtbare Bestandteile der EOBD sind die Abgas-Warnleuchte und die Diagnoseschnittstelle im
Fahrzeug. Alle weiteren Funktionen und Diagnosen werden vom Motorsteuergerät selbständig ausgeführt, und man bemerkt von der ständigen Überprüfung seiner abgasrelevanten Fahrzeugtechnik nichts. Die Abgaswarnleuchte MIL zeigt von EOBD diagnostizierte abgasrelevante Fehler an. Wie lange mit leuchtender MIL gefahren wurde, wird in einen Kilometerzähler gespeichert.

EOBD-relevante Sensoren am Beispiel eines Dieselmotor (nicht alle in jedem Fahrzeug):
- Geber für Motordrehzahl
- Geber für Kühlmitteltemperatur
- Höhengeber (im Motorsteuergerät verbaut)
- Geber für Ladedruck
- Geber für Kraftstofftemperatur
- Geber für Nadelhub
- Geber für Regelschieberweg (in der Verteilereinspritzpumpe)
- Geber für Ansauglufttemperatur (im Luftfilter)
- Geber für Ladedruck
- Geber für leeres Kraftstoffadditiv
- Geber für Temperatur vor Turbolader
- Lambdasonde
- Geber für Temperatur vor Partikelfilter
- Geber für Differenzdruck

EOBD-relevante Aktoren am Beispiel eines Dieselmotor (nicht alle in jedem Fahrzeug):
- Magnetventil für Ladedruckbegrenzung
- Magnetventil für Abgasrückführung oder elektrisches Ventil für Abgasrückführung
- Abgas-Warnleuchte (MIL)
- Motor für Saugrohrklappe
- Umschaltventil für Kühler
- Abgasrückführung
- Mengensteller
- Ventil für Einspritzbeginn
- Ventile für Pumpe-Düse
- Kraftstoffpumpe (Vorförderpumpe)
- Steuergerät für Glühkerzenansteuerung und Glühkerzen
- Pumpe für Additiv Partikelfilter
- Heizung für Lambdasonde

Jedes Motorsteuergerät kennt die EOBD-relevanten Steuergeräte, die in dem jeweiligen Fahrzeug Informationen z.B. über den CAN-Datenbus austauschen. Bleibt die erwartete Nachricht eines Steuergerätes aus, wird ein Fehler erkannt und abgespeichert.

Fazit: OBDII und EOBD haben nichts mit herstellerspezifischer Fahrzeugdiagnose zu tun, hier werden nur abgasrelevante Bauteile überwacht!

 


  • firefox, BeVo, Partylake und 3 anderen gefällt das


#14194 Programm mit Codierlisten

Geschrieben von Christoph am 22 Januar 2016 - 14:10

Um mich in die ganze Diskussion mal mit einzumischen,

Also ich bin kein Programmierer, ich mache das nur just for fun.

Ich hab ja auch gesagt das ich von euch will das ihr mir sagt was zu verbessern ist und die allgemeine Meinung, es soll ja dann im großen und ganzen für jeden passen.

Ich habe die Antwort von Xien16 auch nicht falsch verstanden. er kennt sich in der Materie besser auch wie ich und hat auch recht mir hier Tipps zu geben.

Aber zu dem ganzen mit den PDFs in der Exe oder extern. Ich habe diesen weg absichtlich gewählt.

Am Anfang wollte ich die kompletten Listen separat in einen Ordner einbinden.

Nachdem das ganze aber nicht so schnell erledigt war mit dem sammeln und das wirklich eine riesen arbeit ist, mittlerweile um die 2500 Dokumente, habe ich den weg gewählt sie in die EXE einzubinden damit sie nicht so leicht zugänglich sind. Im Fall von VCDS, ja sie schützen somit ihre Rechte aber auch die arbeit die dahinter steckt, ich schütze damit auch meine Arbeit die in dem fall auch nicht gerade wenig war.

Bitte nicht falsch verstehen natürlich ist der aufwand für ein VCDS deutlich mehr aber auch ich musste die Zeit dafür finden und habe lange gesucht und zusammengestellt.

 

Das Programm ist und bleibt kostenlos, da die Dateien ja auch frei zugänglich im Netz sind, deswegen werde und kann ich dafür auch kein Geld verlangen.

Das habe ich ja auch am Anfang schon erklärt. Wer will kann dafür etwas spenden muss es aber nicht. So eine Spende wäre auch nur alleine für das sammeln der Daten und für den Aufwand des Programms.

Zu dem ganzen mit den Daten ändern und so. Ja das würde gehen wenn sie separat wären. Problem dabei ist aber das sie dann nur für jeden einzelnen geändert sind und nicht für alle. Aus diesen Grund kann mir jeder wenn das Programm fertig ist, Änderungen oder Fehler an den Texten mitteilen die ich dann ändern werde. In diesem sinne werde ich auch versuchen in einigermaßen regelmäßigen abständen das Programm wieder neu online zu stellen wo es jeder dann wieder kostenlos downloaden kann. deswegen habe ich auch um eure email Adressen gebeten die ich in einen Verteiler anlegen will damit jeder informiert wird wenn wieder ein neuer stand online ist und was geändert wurde.

 

Zu dem Punkt mit dem PDF Reader. ich weiß jetzt nicht genau wie es bei älteren Windows Versionen ist, aber  ich selbst benutze Windows 10 ohne PDF Reader, bei mir werden die Dokumente im Internet Explorer geöffnet, auch wenn ich nicht mit dem Netz verbunden bin.

 

Die Idee zudem Programm kam mehr oder weniger aus der Not heraus. da die Daten ja immer nur online waren und ich sie entweder ausdrucken oder mit dem Handy einsehen musste. da war die Idee sie erst mal offline abzulegen. vorher gab es für jedes Auto nur eine liste, was aber auch wieder nervig war darin zu suchen. dann kamen einzelne ordner für die einzelnen marken und Fahrzeuge und aus dem ganzen das Programm. ich wollte eine Erleichterung für mich und dachte mir das das doch für jeden was wäre und vielleicht hat irgendwann mal auch jemand was für mich.

 

ich hoffe ich konnte zu der Diskussion etwas beitragen und ihr versteht warum ich das Programm so gemacht habe


  • BeVo, mdr_passat, JayBee und 3 anderen gefällt das


#13850 Programm mit Codierlisten

Geschrieben von Christoph am 16 Dezember 2015 - 15:16

Hier wäre eine Liste mit den enthaltenen Fahrzeugen die ich momentan habe:

 

 

Audi 80 (8C) Bj. 1992 bis 1995

 

Audi 80-90-100-200-Cabrio Fehler-Blinkcodes

 

Audi 100 A6 Bj 1991 bis 1997

 

Audi A1 (8X) Bj. 2010 bis -

 

Audi A2 (8Z) Bj. 2000 bis 2005

 

Audi A3 (8L) Bj. 1997 bis 2003

 

Audi A3 (8P) Bj. 2003 bis 2012

 

Audi A3 (8V) Bj. 2012 bis -

 

Audi A4 (8D) Bj. 1995 bis 2001

 

Audi A4 (8E) Bj. 2001 bis 2008

 

Audi A4 (8K) Bj. 2008 bis 2015

 

Audi A5 (8T) Bj. 2007 bis -

 

Audi A6 (4B) Bj. 1997 bis 2005

 

Audi A6 (4F) Bj. 2005 bis 2011

 

Audi A6 (4G C7) Bj. 2011 bis -

 

Audi A7 (4G) Bj. 2010 bis -

 

Audi A8 (4D) Bj. 1994 bis 2002

 

Audi A8 (4E) Bj. 2003 bis 2009

 

Audi A8 (4H) Bj. 2010 bis -

 

Audi Q3 (8U) Bj. 2010 bis -

 

Audi Q5 (8R) Bj. 2008 bis -

 

Audi Q7 (4L) Bj. 2006 bis 2015

 

Audi Q7 (4M) Bj. 2015 bis -

 

Audi R8 Bj. 2006 bis -

 

Audi TT (8J) Bj. 2006 bis 2014

 

Audi TT (8N) Bj. 1999 bis 2005

 

Audi TT (8S) Bj. 2014 bis -

 

 

 

 

 

Seat Alhambra (7M) Bj. 1996 bis 2009

 

Seat Alhambra (7N) Bj. 2010 bis -

 

Seat Altea Leon Toledo (1P 5P) Bj. 2004 bis 2011

 

Seat Arosa (6B6H) Bj. 1997 bis 2004

 

Seat Exeo (3R) Bj. 2009 bis -

 

Seat/ Ibiza/ Cordoba (6K) Bj. 1993 bis 2002

 

Seat Ibiza  Cordoba (6L) Bj. 2002 bis 2011

 

Seat Ibiza (6J) Bj. 2012 bis -

 

Seat Leon  Toledo (1M) Bj. 2000 bis 2006

 

Seat Leon (5F) Bj. 2012 bis -

 

Seat Mii (Typ AA) Bj. 2011 bis -

 

 

 

 

 

Skoda Citigo (AA) Bj. 2011 bis -

 

Skoda Fabia (6Y) Bj. 2000 bis 2007

 

Skoda Octavia (1U) Bj. 1997 bis 2005

 

Skoda Octavia II (1Z) Bj. 2005 bis - 2012

 

Skoda Octavia III (5E) Bj. 2013 bis -

 

Skoda Rapid (NH) Bj. 2012 bis -

 

Skoda Superb (3T) Bj. 2008 bis -

 

Skoda Superb (3U) Bj. 2002 bis 2009

 

 

 

 

 

 

 

VW Amarok (2H) Bj. 2010 bis -

 

VW Caddy (2K) Bj. 2004 bis -

 

VW Eos(1F) Bj. 2006 bis -

 

VW Fox (5Z) Bj. 2005 bis -

 

VW Golf II (19E) Bj. 1983 bis 1992

 

VW Golf III/  Vento (1H) Bj. 1992 bis 1998

 

VW Golf IV/  Bora/  Jetta IV (1J) Bj. 1998 bis 2005

 

VW Golf IV Cabrio (1E) Bj.1999 bis 2002

 

VW Golf V / Jetta IV (1K 5M) Bj 2004 bis 2009

 

VW LT (2D) Bj. 1996 bis 2006

 

VW Lupo (6E/ 6X) Bj.1999 bis 2004

 

VW New Beetle (1C9/ C1Y) Bj. 1999 bis 2011

 

VW Passat (3B/ 3BG) Bj. 1997 bis 2005

 

VW Passat (3C) Bj 2005 bis 2011

 

VW Passat (31/ 3A) Bj. 1988 bis 1994

 

VW Phaeton (3D) Bj. 2002 bis -

 

VW Polo (6N/ 6N2) Bj. 1994 bis 2001

 

VW Polo (6R) Bj. 2009 bis -

 

VW Polo (9N) Bj. 2002 bis 2009

 

VW Sharan/ Ford Galaxy (7M) Bj. 1995 bis 2007

 

VW Tiguan (5N) Bj. 2007 bis -

 

VW Touareg (7L) Bj. 2003 - 2010

 

VW Touran (1T) Bj 2003 bis -

 

VW Transporter (7D) Bj. 1997 bis 2003

 

VW Transporter (7E/ 7F) Bj. 2010 bis -

 

VW Transporter (7H/7J) Bj. 2003 bis 2009

 

VW Transporter (70) Bj. 1991 bis 1996

 

VW Beetle (5C) Bj. 2014 bis -

 

VW Golf 6 Bj. 2008 bis 2012

 

VW Golf 7 Bj. 2012 bis -

 

VW Passat B7 (3C) Bj. 2010 bis 2014

 

VW Passat B8 (3G) Bj. 2014 bis -

 

VW Scirocco III (Typ13) Bj. 2008 bis -

 

VW Sharan II (7N) Bj. 2010 bis -

 

VW Tiguan (1T) Bj. 2007 bis -

 

VW Touareg II (7P) Bj. 2010 bis -

 

VW UP (1S) Bj. 2011 bis -

 

 


  • ascar, Elkmann48361, Polo6rGTI und 3 anderen gefällt das


#15540 Was kommt als nächstes?

Geschrieben von alexander am 25 Juli 2016 - 18:22

Wir arbeiten nach wie vor intensiv an den Beschreibungen und würden die neue Version lieber heute als morgen veröffentlichen. Bei ca. 20000 im Umlauf befindlichen Teilenummern von Steuergeräten mit KWP1281 und KWP2000 hat sich das Erstellen der Beschreibungen als deutlich aufwendiger herausgestellt als ursprünglich gedacht. Die nächste Beta-Version (2.3 Beta 5) wird in 2 Wochen fertig sein und genaue Messwertbeschreibung für fast alle KWP1281 und KWP2000 Steuergeräte enthalten. Der Diagnosebericht wurde auch überarbeitet. Danach folgen die Codierungsbeschreibungen (Beta 6, ca. Ende August). Die finale Version 2.3 mit Beschreibungen der Anpassungskanäle für KWP1281 und KWP2000 ist für Ende September geplant.


  • BeVo, kiter, mdr_passat und 2 anderen gefällt das


#9023 "Vorgang: Service zurücksetzen"

Geschrieben von jens am 27 August 2014 - 12:34

Hallo Josi13,

 

das Steuergerät verwendet auch die 50er-Kanäle für die Service-Einstellungen.

Du musst deshalb die Kanäle 53 und 55 manuell auf 0 setzen; dann sollte es funktionieren.

 

Leider ist das Service-Intervall-Zurücksetzen bei VW/Audi nicht konsistent und deshalb ein wenig kompliziert.

Wir arbeiten derzeit auch an einem Assistenten für diese Aufgabe.

 

Grüße

Jens




#400 VW Codierungen/ Anpassung STG

Geschrieben von firefox am 01 Juni 2013 - 07:40

noch in Bearbeitung!

Airbag: Steuergerät Anpassung STG 15

Spoiler


Bordnetz:Steuergerät Codierung STG 09 Lange Codierung

Spoiler


Steuergerät Anpassung: STG 09

Spoiler


Bremsenelektronik:Steuergerät Codierung STG 03

Spoiler


Steuergerät Grundeinstellung STG 03

Spoiler


CAN-Gateway: Steuergerät Codierung STG 19 Lange Codierung

Spoiler


Einparkhilfe: Steuergerät Codierung STG 76

Spoiler


Steuergerät Anpassung STG 76

Spoiler


Feststellbremse:

Steuergerät Codierung STG 53 (Feststellbremse)

0000011 - elektromechanische Parkbremse ohne Auto-Hold (PR-UH1)
0000012 - elektromechanische Parkbremse mit Auto-Hold (PR-UH2)



Steuergerät Grundeinstellung STG 53 (Feststellbremse)

Messwertgruppe 006 (Bremsen schließen)

Messwertgruppe 007 (Bremsen öffnen)

Messwertgruppe 010 (Funktionsprüfung)
Die Bremse öffnet und schließt 3 mal.

Messwertgruppe 020 (Geber für Längsbeschleunigung -G251-)
Das Fahrzeug muss in Fahrtrichtung auf einer ebenen Fläche stehen und darf weder erschüttert, noch bewegt werden. Die el. Parkbremse/Handbremse muss gelöst sein. Der Gangwählhebel muss in Stellung P stehen und die Zündung muss eingeschaltet sein.
Nach ca. 2 Sekunden ohne Bewegung wird der Wert gespeichert, nach weiteren ca. 12 Sekunden ist die Grundeinstellung beendet.



Steuergerät Anpassung STG 53 (Feststellbremse)

-> Kanal 020 (Hinterradbremse links)
Bei jeder zweiten Betätigung der Feststellbremse über den Taster E538 wird der Wert dieses Anpassungskanals um eins erhöht. Im Falle einer Fehlfunktion die den Ersatz dieses Festellbremsenmotors zur Folge hat, muss dieser Anpassungskanal auf 0 gesetzt werden.

-> Kanal 021 (Hinterradbremse rechts)
Bei jeder zweiten Betätigung der Feststellbremse über den Taster E538 wird der Wert dieses Anpassungskanals um eins erhöht. Im Falle einer Fehlfunktion die den Ersatz dieses Festellbremsenmotors zur Folge hat, muss dieser Anpassungskanal auf 0 gesetzt werden.





Kombiinstrument:

Steuergerät Codierung STG 17 (Kombiinstrument)

??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen

+00 - keine extra Optionen
+01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
+02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
+04 - Wischwasserstandswarnanzeige aktiv

xx?xx: Ländervariante

1 - Europa (EU)
2 - USA (US)
3 - Kanada (CDN)
4 - Großbritannien (GB)
5 - Japan (JP)
6 - Saudi Arabien (SA)
7 - Australien (AUS)

xxx?x: Wartungsintervall

0 - Standard

xxxx?: Wegstreckenkennzahl

5 - Standard



Steuergerät Anpassung STG 17 (Kombiinstrument)

-> Kanal 02 (Serviceintervallanzeige)
Zum zurücksetzen "00000" eingeben und den Wert speichern.

-> Kanal 03 (Verbrauchsanzeige)
Der Basiswert ist 100 nun könnt ihr das ganze in 1% Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 85 (%) bzw. 115 (%).

-> Kanal 04 (Sprache)
Alle Mitteilungen im Kombiinstrument erscheinen in der hier eingestellen Sprache.

00000 - keine Sprachausgabe
00001 - Deutsch (German)
00002 - Englisch (English)
00003 - Französisch (French)
00004 - Italienisch (Italian)
00005 - Spanisch (Spanish)
00006 - Portugiesisch (Portuguese)
00007 - ohne Text (Symbole)
00008 - Tschechisch (Czechoslovakia)
-> Kanal 30 (Tankgeberkennlinie)
Der Basiswert ist 128 nun könnt ihr in 1 Ohm Schritten einstellen, die jeweiligen Maximalwerte sind 108 bzw. 148.





Komfortsystem:

Steuergerät Codierung STG 46 (Komfortsystem)

Byte 00 Bit 0 Selektive Zentralverriegelung (Einzeltürverriegelung)
Byte 00 Bit 1 Zentralverriegelung ohne Safe-Funktion
Byte 00 Bit 2 Zentralverriegelung ohne bewusstes Entsafen
Byte 00 Bit 3 Auto-Unlock (Annahme des alten Zustandes nach abziehen des Zündschlüssels)
Byte 00 Bit 4 Auto-Lock (autom. verriegeln bei ab 15 km/h)
Byte 00 Bit 5 Zentralverriegelung mit bewusstem Safen
Byte 00 Bit 6 Zentralverriegelung Lock/Unlock-Taster HL/HR steuern Komplettverriegelung
Byte 00 Bit 7 unbekannt
Byte 01 Bit 0 ZV-Fond: Schiebetür rechts verbaut
Byte 01 Bit 1 ZV-Fond: Schiebetür links verbaut
Byte 01 Bit 2 ZV-Heckklappe 2-Motoren-Schloss statt ZV-Motor verbaut
Byte 01 Bit 3 ZV-Heckklappe Innentaster via CAN
Byte 01 Bit 4 ZV-Heckklappe Softtouch
(direkter Auswurf/keine Freigabe)
Byte 01 Bit 5 ZV-Heckklappe kontaktgesteuert
Byte 01 Bit 6 ZV-Heck: ZV-Steller verbaut anstelle ZV-Motor
Byte 01 Bit 7 ZV-Heck: Heckklappe in Zentralverriegelung
Byte 02 Bit 0 unbekannt
Byte 02 Bit 1 ZV-Heckklappe "Security Lock"
Byte 02 Bit 2 Zentralverriegelung Fond 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 3 ZV-Heckklappe 1-Motoren- statt 2-Motoren-Schloss verbaut
Byte 02 Bit 4 ZV-Heck: ZV-Steller Heckscheibe kontaktgesteuert
Byte 02 Bit 5 ZV-Heck: ZV-Steller für Heckscheibe verbaut (Heckphilosophie A-MPV)
Byte 02 Bit 6 Zentralverriegelung mit Einzeltürentriegelung plus Fahrertür (ETÖ und FT)
Byte 02 Bit 7 ZV-Heck: Verriegelung Verdeckkastendeckel und Heckdeckel (Heckphilosophie Cabrio)
Byte 03 Bit 0 unbekannt
Byte 03 Bit 1 unbekannt
Byte 03 Bit 2 unbekannt
Byte 03 Bit 3 unbekannt
Byte 03 Bit 4 unbekannt
Byte 03 Bit 5 unbekannt
Byte 03 Bit 6 unbekannt
Byte 03 Bit 7 unbekannt
Byte 04 Bit 0 unbekannt
Byte 04 Bit 1 unbekannt
Byte 04 Bit 2 unbekannt
Byte 04 Bit 3 unbekannt
Byte 04 Bit 4 unbekannt
Byte 04 Bit 5 unbekannt
Byte 04 Bit 6 unbekannt
Byte 04 Bit 7 unbekannt
Byte 05 Bit 0 unbekannt
Byte 05 Bit 1 unbekannt
Byte 05 Bit 2 unbekannt
Byte 05 Bit 3 unbekannt
Byte 05 Bit 4 unbekannt
Byte 05 Bit 5 unbekannt
Byte 05 Bit 6 unbekannt
Byte 05 Bit 7 unbekannt
Byte 06 Bit 0 Komfortbedienung inaktiv
Byte 06 Bit 1 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder FT inaktiv
Byte 06 Bit 2 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder BT inaktiv
Byte 06 Bit 3 Komfortbedienung eFH/SAD via Schließzylinder Heck inaktiv
Byte 06 Bit 4 Komfortbedienung eFH/SAD via eFH-Wippe FT inaktiv
Byte 06 Bit 5 Komfortbedienung eFH/SAD via FFB inaktiv
Byte 06 Bit 6 Komfortbedienung automatisches Schließen
Byte 06 Bit 7 Freigabeabbruch eFH/SAD beim Öffnen einer Tür
Byte 07 Bit 0 Komfortöffnen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 1 Komfortöffnen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 2 Komfortöffnen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 3 Komfortschließen eFH via Schließzylinder aktiv
Byte 07 Bit 4 Komfortschließen eFH via eFH-Wippe aktiv
Byte 07 Bit 5 Komfortschließen eFH via FFB aktiv
Byte 07 Bit 6 Komfortbedienung zeitbegrenzt nach auth. Zugang erlaubt
Byte 07 Bit 7 nicht relevant/unbekannt
Byte 08 Bit 0 Komfortöffnen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 1 Komfortöffnen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 2 Komfortöffnen SAD via FFB aktiv
Byte 08 Bit 3 Komfortschließen SAD via Schließzylinder aktiv
Byte 08 Bit 4 Komfortschließen SAD via eFH-Wippe aktiv
Byte 08 Bit 5 Komfortschließen SAD via FFB aktiv
Byte 08 Bit 6 Komfortöffnungstyp SAD (unwirksam)
(0 = öffnen / 1 = aufstellen)
Byte 08 Bit 7 unbekannt
Byte 09 Bit 0 unbekannt
Byte 09 Bit 1 Regenschließen
Byte 09 Bit 2 unbekannt
Byte 09 Bit 3 unbekannt
Byte 09 Bit 4 unbekannt
Byte 09 Bit 5 unbekannt
Byte 09 Bit 6 unbekannt
Byte 09 Bit 7 unbekannt
Byte 10 Bit 0 Entriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 1 Entriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 2 Entriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 3 Entriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 4 Entriegelung via Kessy mit Blinklicht quittieren
Byte 10 Bit 5 Entriegelung via Kessy mit Horn quittieren
Byte 10 Bit 6 unbekannt
Byte 10 Bit 7 Anpassungskanal Quittierung Horn sperren
Byte 11 Bit 0 Verriegelung via Schließzylinder mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 1 Verriegelung via Schließzylinder mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 2 Verriegelung via FFB mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 3 Verriegelung via FFB mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 4 Verriegelung via Kessy mit Blinklicht quittieren
Byte 11 Bit 5 Verriegelung via Kessy mit Horn quittieren
Byte 11 Bit 6 unbekannt
Byte 11 Bit 7 unbekannt
Byte 12 Bit 0 unbekannt
Byte 12 Bit 1 unbekannt
Byte 12 Bit 2 unbekannt
Byte 12 Bit 3 unbekannt
Byte 12 Bit 4 unbekannt
Byte 12 Bit 5 unbekannt
Byte 12 Bit 6 unbekannt
Byte 12 Bit 7 unbekannt
Byte 13 Bit 0 FFB inaktiv
Byte 13 Bit 1 FFB bei "Klemme 15 EIN" aktiv
Byte 13 Bit 2 Reichweitenbegrenzung für Komfortbedienung
Byte 13 Bit 3 Manuelles Funkanlernen/-verlernen aktiv
Byte 13 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 13 Bit 6 DWA schärfen mit Blinklicht quittieren
Byte 13 Bit 7 DWA schärfen mit Horn quittieren
Byte 14 Bit 0 Türen (0 = 2-türig / 1 = 4-türig)
Byte 14 Bit 1 eFH vorn verbaut
Byte 14 Bit 2 eFH hinten verbaut
Byte 14 Bit 3 Zentralverriegelung verbaut
Byte 14 Bit 4 Ausführung (0 = Linkslenker / 1 = Rechtslenker)
Byte 14 Bit 5 nicht relevant/unbekannt
Byte 14 Bit 6 synchrone Spiegelverstellung
Byte 14 Bit 7 Spiegelabsenkung bei Rückwärtsfahrt
(nur mit Sitz-Memory)
Byte 15 Bit 0 DWA-Funktion inaktiv
Byte 15 Bit 1 DWA-Entschärfen nur via FFB/Transponder
Byte 15 Bit 2 DWA scharf bei bewusstem Entsafen/Innenraumüberwachung inaktiv
Byte 15 Bit 3 Alarmverzögerung bei mech. Öffnung (thatcham) inaktiv
Byte 15 Bit 4 nicht relevant/unbekannt
Byte 15 Bit 5 DWA Passive Arming
Byte 15 Bit 6 Neigungssensor verbaut
Byte 15 Bit 7 Innenraumüberwachung verbaut
Byte 16 Bit 0 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 1 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 2 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 3 nicht relevant/unbekannt
Byte 16 Bit 4 DWA-Sirenen Schnittstelle aktiv
Byte 16 Bit 5 Sirenen Tontyp
(0 = frequenzmoduliert / 1 = diskontinuierlich)
Byte 16 Bit 6 Sirenen Alarmtyp
(0 = 10 tamper Alarme / 1 = 1 tamper Alarm)
Byte 16 Bit 7 Anpassungskanal für Sirenen Einstellungen gesperrt
Byte 17 Bit 0 unbekannt
Byte 17 Bit 1 unbekannt
Byte 17 Bit 2 unbekannt
Byte 17 Bit 3 unbekannt
Byte 17 Bit 4 unbekannt
Byte 17 Bit 5 unbekannt
Byte 17 Bit 6 unbekannt
Byte 17 Bit 7 unbekannt




Steuergerät Anpassung STG 46 (Komfortsystem)

-> Kanal 03 (Einzeltüröffnung)
Wertebereich: 1 = aktiviert; 0 = deaktiviert

-> Kanal 04 (Auto-Lock)
Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 05 (Auto-Unlock)
Das Fahrzeug wird nach abziehen des Zündschlüssels entriegelt.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 06 (Entriegelung über Kessy)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 07 (Entriegelung über FFB)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 08 (Entriegelung über Schlüsselschalter)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Entriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 09 (Verriegelung über Kessy)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 10 (Verriegelung über FFB)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 11 (Verriegelung über Schlüsselschalter)
Die Blinker, Alarmhorn, bzw Blinker und Alarmhorn werden beim Verriegeln betätigt (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 12 (Rückmeldung-DWA)
Rückmeldung bei schärfen der DWA (Gesetzliche Richtlinien beachten).
(0 = aus; 1 = Blinker; 2 = Alarmhorn; 3 = Blinker & Alarmhorn)

-> Kanal 13 (Alarmhorn)
Länderabstimmung des Alarmhorns. Beeinflusst Art, Länge und Lautstärke des Alarmtones (Gesetzliche Richtlinien beachten).
0 Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
(Großbritannien, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
1 Frequenzmoduliertes Alarmsignal, 1 Tamper-Alarm
(Großbritannien, 30 sek. Alarmauslösung)
2 Diskontinuierliches Alarmsignal, 10 Tamper-Alarme
(Rest der Welt, 30sek. Alarmauslösung anschließend 5 Sek. Pause, das ganze 10 mal)
3 Diskontinuierliches Alarmsignal, 1 Tamper- Alarm
(Rest der Welt, 30 sek. Alarmauslösung)


-> Kanal 14 (Neigungssensor)
Hier wird die Empfindlichkeit des Neigungssensors eingestellt.

100 - 50 %
150 - 75 %
200 - 100 %

-> Kanal 15 (Innenraumüberwachung)
Hier wird die Empfindlichkeit der Innenraumüberwachung eingestellt.

100 - 50 %
150 - 75 %
200 - 100 %

-> Kanal 16 (Batterieüberwachung - Sounder)
Batterieüberwachung über die Alarmanlage.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 17 (Komfortbetätigung)
Komfortbetätigung über Funkfernbedienung.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 18 (DWA-Alarmverzögerung)
DWA-Alarmverzögerung bei Öffnen der Fahrertür.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein

-> Kanal 19 (Fabriks-Modus)
Bei neuen Steuergeräten ist die Verriegelung inaktiv.
Eine Deaktivierung des Fabrik-Modus ist nur einmalig möglich.
Wertebereich: 0 = aus; 1 = ein





Lenksäulenelektronik:

Steuergerät Codierung STG 16 (Lenksäulenelektronik)

?xxxxxx: Symbolcode/Sprachbediensystem

0 - Standard Symbolcodes (kein Sprachbediensystem)
1 - geänderte Symbolcodes (Sprachbediensystem)

x?xxxxx: Land

0 - Europa (mit Parklicht)
1 - Nordamerika (ohne Parklich)

xx?xxxx: Sonderfahrzeug

0 - kein Sonderfahrzeug
1 - Sonderfahrzeug (Taxi usw.)

xxx?xxx: Getriebevariante

0 - Schaltgetriebe
1 - Automatikgetriebe

xxxx?xx: Multifunktonslenkrad

0 - ohne Multifunktionslenkrad
1 - Multifunktionslenkrad ohne Tiptronic
2 - Multifunktionslenkrad mit Tiptronic

xxxxx?x: GRA (Geschwindigkeits-Regel-Anlage)

0 - ohne Geschwindigkeits-Regel-Anlage (GRA)
1 - mit 6 Position GRA
2 - mit 6 Position GRA mit Abstandsregelung

xxxxxx?: Heckwischer/MFA (Multi-Funktons-Anzeige)

+1 - ohne Heckwischer
+2 - mit MFA





Servolenkung

Steuergerät Anpassung STG 44 (Servolenkung)

-> Kanal 00 (Lernwerte)
Über diesen Kanal werden die Lernwerte des Steuergerätes für Lenkhilfe gelöscht. Um die Lernwerte zu löschen den Wert 0 speichern.

-> Kanal 01 (Kennlinie)
Nach Fahrwerksart und Federbereich wird die Kennlinie der Servounterstützung geändert (Abgleich mit PR-Nummern des Fahrzeugdatenträgers).



Türelektronik:

Steuergerät Codierung (vorn)

STG 42 (Türelektronik vorn/links) auswählen
STG 52 (Türelektronik vorn/rechts) auswählen


+00001 - Taster für Fernentriegelung Heckklappe (nur Fahrertür)
+00002 - Spiegelumfeldbeleuchtung
+00004 - Spiegelblinker (Standard)
+00008 - Türinnengriffbeleuchtung
+00016 - Manuelle/Automatische Fensteröffnung
+00032 - Spiegelheizung
+00064 - Türausstiegs-/Warnleuchten
+00128 - 4-türig (Standard)
+00256 - Memory-Sitze
+00512 - Rechtslenker
+01024 - kein SAFE-Motor (nur Nordamerika)
+02048 - Überschusskraftbegrenzung deaktiviert



Steuergerät Codierung (hinten)

STG 62 (Türelektronik hinten/links)
STG 72 (Türelektronik hinten/rechts)

+00016 - Manuelle/Automatische Fensteröffnung
+00128 - 4-türig (Standard)
+00512 - Rechtslenker
+01024 - kein SAFE-Motor (nur Nordamerika)
+02048 - Überschusskraftbegrenzung deaktiviert


#14078 Programm mit Codierlisten

Geschrieben von Christoph am 11 Januar 2016 - 01:40

https://youtu.be/zNBZN1ba10I

 

 

https://youtu.be/zNBZN1ba10I

 

 

Hier mal ein kleines Video vom Programm. Bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar.

Sagt mir bitte was ihr bis jetzt davon haltet.

Hilfe, Impressum usw. wird alles noch Bearbeitet.

E-Mail, Fehlerlisten, und Seat Codierungen funktionieren schon.

 

 




#10635 Wie poste ich richtig oder was der Helfer benötigt

Geschrieben von BeVo am 04 Januar 2015 - 12:51

Da es in letzter Zeit sehr häufig zu Fragestellungen ohne Angaben zum Fahrzeug, verwendetem Diagnoseadapter, verwendeter Hard- und Software kommt möchte ich hier mal ein paar Grundregeln nennen.

Warum, weil man als Helfer nur helfen kann wenn man Informationen hat mit denen man arbeiten kann, natürlich wird es immer wieder Fragen und Fehler geben die hier nicht gelöst werden können.

  1. Welches Fahrzeug habe ich (Hersteller, Modell, Baujahr/Modelljahr)
  2. Welche Hardware verwende ich (Laptop, PC, Netbook, Tablet) und unterstützt meine CPU alle notwendigen Befehlssätze (derzeitig soweit mir bekannt minimal SSE2)
  3. Welche Windowsversion ist installiert (Win XP 32)
  4. Welcher Diagnoseadapter wird Verwendet (Diamex CP Compakt, Menke 1000, AutoDia K409 oder K509,  AGV 4000 exp)
  5. Welchen Softwarestand habe ich (Bsp. Carport Vers. 2.2.2)
  6. Immer von Vorteil ein vollständiger Diagnosebericht als pdf über den evollwertigen Editor anhängen
  7. Screenshots von den Fehlermeldungen die Ihr erhaltet mit einer kurzen Beschreibung was ihr gemacht habt/machen wolltet
  8. Screenshots vom Infotab des jeweiligen Steuergerätes, eventuell auch von relevanten Tabs die zur Lösung benötigt werden

 

Ich bitte darum darum dieses zu beachten um so schnell es geht hilfe zu erhalten.

 

Sollte noch jemand Anregungen hierzu haben bitte per PN und nicht hier als Antwort anfügen.




#9859 Passat 3C B6 MJ 2010 MFL mit 12 Tasten nachgerüstet

Geschrieben von Bugwasser am 02 November 2014 - 20:52

Hallo,

falls es jemanden interessiert, möchte ich hier kurz die verwendeten Teile für einen Umrüstung von Lenkrad normal drei Speichen auf drei Speichen MFL bekanntgeben. Mir ist bewusst, das dieses Thema schon im Netz sehr breit getreten ist, aber immer Fragen gerade zum Kabel auftauchen, habe ich hier die Auflistung gemacht.



Teile die verwendet wurden:

Tastenblock links 3C8 959 537 B
Tastenblock rechts 3C8 959 538 E
Lenksäulenmodul 3C0 953 549 AJ SW0030, verbaut war 3C0 953 549 BA
Anschlusskabel für Tastenblöcke und Airbag 3C8 971 584 F bei mir Einzünderairbag

Die Tastenblöcke habe ich direkt mit den Lenkrad erworben.
Das Kabel ist vom Freundlichen und den Lenkstockschalter für die Scheibenwischer mit Lenksäulenmodul vom Verwerter.

Die alte Codierung vom BA war 0000014, die neue Codierung vom AJ lautet zur Zeit 0200512.

Zur Codierung:

Das neue AJ Modul war auf 0201622 codiert.

Da ich einen Schaltgetriebe habe, wurde die vierte Stelle (1) auf 0 gesetzt.

Die 6 in der Codierung steht für Lin 2.0, Schalterwippen für Tiptronic und ohne push to talk.
Da brauche ich halt die 5, die aussagt Lin 2.0, ohne Wippe und ohne push to talk.

Die vorletzte Ziffer (2) steht für GRA und ACC im extra Hebel, ich brache die 1, GRA im extra Hebel ohne ACC.

Die 4 wurde zur 2, da ich ja einen Heckwischer verbaut habe und meinen Wischerhebel mit MFA Wippe durch einen
ohne ersetzt habe. Selbst wenn die Wippe verbaut bleibt, bitte diese rauscodieren. Ist zwar ein Fehler im Modul vorhanden aber würde sonst die Funktion stören.

Die erste Ziffer ist wohl nicht vergeben.
Die zweite Ziffer von links (2) steht für Feststellbremsen Taster mit und Botschaft
Die dritte Ziffer ist für Sonderfahrzeuge und sollte meines Wissens nicht verstellt werden.

Die Codierung habe ich mit Diagnosestecker AutoDia K509 und natürlich mit CarPort CanPro gemacht, die ich seit dem 22.10.14 mein Eigen nenne.

Grüße

Björn

Nachtrag: Sprachbedienung nachgerüstet 07.11.2014
Dazu wurde im Lenkstockmodul die 5 auf 7 geändert. Lin2.0, MFL und Push to Talk und ein Kabel von der FSE zum RNS gelegt und nach Anleitung angeschlossen. Darauf noch schnell das Navi codiert und fertig.


  • BeVo, argus77 und scirocco-hv gefällt das


#6216 erste log-fahrt... wie öffne ich die datei???

Geschrieben von Mathias am 23 Februar 2014 - 19:41

Hallo,

 

zum richtigen anzeigen der aufgenommen Datei:

 

1. die aufgenommene Datei (Text) mit einem Editor öffnen

2. alles markieren

3. kopieren

4. Exel / Open Office öffnen

5. einfügen

6. Textimport - Trennoption - Semikolon - fertig

 

Nun sollte, schon in der Vorschau, eine Tabelle mit der richtigen Aufteilung vorhanden sein.

 

Dann kann man alles gut auswerten. :)


  • scirocco-hv, Sobemi und Tim gefällt das


#2797 VW Passat 3C Bremsen hinten wechseln

Geschrieben von BeVo am 17 Juni 2013 - 10:06

Hab es am Wochenende beim Passat gemacht und hat funktioniert.

Stg 53 (elektrische Parkbremse) auswählen
Tab Grundeinstellungen Wert 00007 eingeben und start drücken, nun sollten sich die Stellmotoren öffnen (dauert ein wenig bis das fertig ist) Auf Grund eines Firmwarefehlers in einigen Passat Steuergeräten bitte ca 30 sek nach abschluss des Öffnens warten bis man die Verbindung zum Stg trennt!

Nun kann man mit dem richtigen Werkzeug (wenn man die Scheiben mit wechselt!!! benötigt man einen Innenvielzahnsteckschlüssel Größe 14, ohne den braucht man nicht anfangen da der Sattelträger demoniert werden muß um die Bremsscheibe runter zu bekommen), ein wenig fummelei und etwas Kraftaufwand alles abschrauben was ab muß, dann alles wieder zusammenbauen und ordentlich festziehen (Drehmomente beachten ;) ).

Wenn das alles erledigt ist bitte nirgends die Finger zwischen halten wenn man die Stellmotoren wieder schließt!!
Dazu wieder in
Tab Grundeinstellungen Wert 00006 eingeben und start drücken, die Stellmotoren schließen nun.
Wenn das abgeschlossen ist in Grundeinstellung gehen und dort den Wert 00010 eingeben und start drücken, damit wird der Funktionstest durchgeführt (3x öffnen und 3x schließen), danach sollte die Bremse wieder einsatzbereit sein, zumindest war es bei mir so.

PS: Ich hatte die gesamte Zeit ein Ladegerät angeschlossen, da die Stellmotoren doch sehr viel Strom, gerade beim Schließen und Funktionstest (bis zu 30 A wurden angezeigt) ziehen.

Dann viel Spass und Danke an die Dieselschrauber wo ich mir zumindest einige Dinge erlesen hab.
  • argus77, Xien16 und ToNy#10 gefällt das


#16335 Codierung ABS/ESP-Steuergerät Skoda Fabia 6Y5

Geschrieben von alexander am 03 Dezember 2016 - 00:16

Hallo,

 

ich habe ein Firmware-Update für den CPcompact auf den Server geladen, welches das Problem möglicherweise behebt:

https://carport-diag...evB_2.0.24.json

 

Das Update beinhaltet eine verbesserte Autobauderkennung.

 

Die Datei muss in das "plugin"-Verzeichnis im CarPort-Installationsverzeichnis kopiert werden. CarPort spielt dann automatisch die neue Firmware nach der nächsten Hardware-Erkennung auf den CPcompact.


  • BeVo, nauke100 und mdr_passat gefällt das


#12899 CarPort Pro Modul Codierung jetzt mit Text?

Geschrieben von BenHigh am 01 September 2015 - 09:36

So jetzt haben wir Anfang September und nichts ist passiert. Das Geld und die Zeit welche man mit der Software verschenkt macht den Mehrpreis von VCDS locker weg.

Auf der Homepage werden sonst was für Sachen versprochen und am Ende funktioniert so gut wie nichts.

Ich ärgere mich.
  • JJokl, Doppelpass und BenHigh gefällt das


#7985 Wann sollen die Pro-Module erscheinen und was verändert sich noch?

Geschrieben von Dani866 am 22 Juni 2014 - 19:40

Obwohl es hier im Forum schon einige Themen dazu gibt wollte ich doch nochmal nachfragen, da ja nirgens ein auch nur ungefährer Termin steht (eher in 2 Wochen oder in 5 Jahren...).

Ausserdem würde mich interessieren was die Pro-Module noch beinhalten werden.

Meine Lizenz läuft im Oktober ab und ich bin am überlegen ob ich sie verlänger oder auf ein anderes System wechsle.

 

Carport an sich finde ich sehr übersichtlich vom Aufbau her. Der Autoscan ist Tadellos, es wird sogar automatisch das Modell erkannt und fehler Lesen/Löschen funktiuniert Super.

Eigentlich habe ich mir das System nur zur Servicerückstellung und um Fehler zu lesen/löschen gekauft.

Mit der Beta kommen aber immer mehr interessante sachen zum Vorschein wie die Grundeinstellungen oder die Codierung von denen ich vor dem Kauf des Kabels mit der Software noch gar nichts gewusst habe.

Leider ist das meiner Meinung nach auch noch die Schwäche der Software.

 

-Zur Zeit werden teilweise Anpassungskanäle bzw. Ändrungen darin nicht übernommen, was mit der alten Beta ohne Probleme ging.

-Service muss umständlich über die einzelnen Kanäle zurückgesetzt werden (nicht per One klick)

-Die Grundeinstellungen müssen mit der Nummer eingegeben werden und können nicht per pull Down Menü ausgewählt werden.

-Bei der Codierung gibt es keine Beschreibungen im Klartext.

 

Mich würde mal interessieren bis wann diese Missstände (Falls überhaupt) behoben werden bzw. ob sie in den fertigen Pro-Modulen behoben sind. Da ich in der Werkstatt kein Internet habe ist es schon ein paar mal vorgekommen, dass ich heim musste und zuhause im Internet nach einer Anleitung suchen welcher Kanal wo ist und welche Codierung wo ist , mit welcher Grundeinstellung ich die Bremse öffne usw.


  • refietze und faitsg gefällt das


#7623 Steuergerät 35 zeigt nur einen Eintrag "021 Schlüssel anlernen"

Geschrieben von Sepp am 30 Mai 2014 - 06:38

Hi BigTutti,

 

Das liegt daran das es in deinem Steuergerät nicht mehr Anpassungskanäle gibt. Evtl. kommen durch eine eingegebene Zugriffsberechtigung noch paar dazu aber die ändern auch nichts. Die gewünschten Funktionen werden über die Codierung gemacht und ein Login um die Codierung zu ändern brauchst du da mit Sicherheit nicht.

 

 

Steuergerät Codierung

STG 35 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung

+000001 - Heckklappe öffnen (Schließzylinder Heck)
+000002 - Quittierung DWA-Blinken
+000004 - SZV - selektive Zentralverriegelung
+000008 - DWA - Aktivierung der DWA
+000016 - Heckentriegelung über 5 km/h gesperrt
+000032 - Auto-Lock/Unlock (Verriegelung ab 15 km/h)
+000064 - Komfortfunktion über Funk
+000128 - Rechtslenker
+000512 - Funk-Quittierung schließen (1x Blinken)
+001024 - Quittierung schließen (DWA-Hupen)
+002048 - Tür-/Fensterheberlogik (USA)
+004096 - Funk-Quittierung öffnen (2x Blinken)
+008192 - SAFE-Funktion deaktivieren (nur USA)

 

 

Diese Sachen sind im Steuergerät 35 codierbar. Musst deinen aktuell codierten Wert zerlegen um herauszufinden was alles codiert ist. Das hier hilft dir dabei http://langersebasti...Codierhilfe.htm

Dann einfach die gewünschten zurzeit nicht codierten Sachen dazurechnen und fertig.

 

 

MfG Sepp


  • DAU und BigTutti77 gefällt das


#15513 Was kommt als nächstes?

Geschrieben von alexmartin am 22 Juli 2016 - 16:20

Hallo,

 

soooo, dieser Thread wurde jetz genau 5.555 mal aufgerufen. Das Interesse wie es weitergeht ist also scheinbar sehr hoch. Aberrr: Leider keine Antwort von dieser Firma. 

 

Ich möchte gerne mit Euch etwas teilen was mir aufgefallen ist.

Meine Software habe ich bei MPP-Engineering Menküc Pettelkau Puhlmann GbR gekauft. Diese Firma gibt es nicht mehr. Guckt Ihr im Impressum nach ist das jetzt die Firma: MPP-Engineering Pettelkau Puhlmann GbR. Es scheint also eine Person abhanden gekommen zu sein. Weiter haben wir uns auch darüber gefreut, dass die Beta jetzt zeitlich Unbegrenzt ist. Das komische ist: Nachdem die letzte Beta-Version Live gegangen ist, hat Alexander (Das ist eine Person der GbR) ein paar Tage später seinen letzten Post gemacht. Das war wie ich es heute morgen gesehen habe im März 2016. Ob hier absichtlich eine längere Entwicklungs-Pause eingelegt wurde, kann ich nicht sagen. Wäre darum schön zu wissen, wie es mit dieser Firma weiter gehen würde.

 

Grüße Alex 


  • Codo und alexmartin gefällt das


#14160 Programm mit Codierlisten

Geschrieben von Christoph am 20 Januar 2016 - 15:31

Hallo zusammen, da ich mittlerweile mehrmals wegen den Audi und VW codierlisten im Programm gefragt wurde, diese werden in nächster Zeit eingebunden. leider ist es sehr viel schreib Arbeit. Seat z.b. mit 10-11 Fahrzeugen sind 59 Din A4 Seiten Programm Text, dass meiste zwar nur zum kopieren aber halt die ganzen verweise zu den Listen setzen.

Für Seat uns Skoda stelle ich das Test Programm wahrscheinlich am Wochenende Online. Das Ganze Programm dann wahrscheinlich in den nächsten Wochen. Also keine Monate bis es fertig ist ;)


  • daerilan und Daniel gefällt das


#11429 K509 Probleme

Geschrieben von jens am 24 Februar 2015 - 11:33

Mit der Bremsenelektronik beim Ibiza 6J / Polo 6R gibt es derzeit noch Probleme. Wir arbeiten bereits an einer Lösung.

 

Grüße

Jens


  • DoMro und Polo6rGTI gefällt das


#10840 Welche Neuerungen sind in naher Zukunft zu erwarten?

Geschrieben von jens am 14 Januar 2015 - 10:54

Folgende neue Funktionen sind (in dieser Reihenfolge) geplant:

  1. Stellgliedtest und Grundeinstellung für UDS-Steuergeräte
  2. Service-Intervall-Assistent
  3. Beschreibungen für die Messwerte, Anpassungskanäle und Codierungen bei KWP1281/KWP2000-Steuergeräten

Wir arbeiten diese Liste sukzessive ab. Das Bugfixing läuft natürlich ebenfalls nebenbei und kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Einen konkreten Zeitplan können wir euch leider nicht nennen. Einige Sachen gehen schneller, andere dauern länger als erwartet; so genau kann man das nie sagen.

 

Grüße

Jens


  • BeVo und euro-hannes gefällt das


#10514 Wo und wie neue Batterie programieren

Geschrieben von jens am 28 Dezember 2014 - 19:51

Hallo Tim,

 

die Codierung in deinem Batteriesteuergerät ist ASCII-codiert (hexadezimal).

Kopiere bitte deine gesamte Codierung in die Zwischenablage und gehe dann auf folgende Internetseite zum Konvertieren: http://www.asciitohex.com/

 

Die Codierung fügst du im Feld "Hexadecimal" ein und dann klickst du auf "Convert". Im Feld "Text (ASCII/ ANSI)" siehst du anschließend den Klartext.

 

Die ersten 10 oder 11 Zeichen sind die Teilenummer der Batterie. Danach folgt der Batterieherstellercode (VA0 für Varta) und anschließend die zehnstellige Seriennummer.

Trage bitte die neuen Daten korrekt ein. Leerzeichen müssen erhalten bleiben. Anschließend klickst du auf "Convert" im Feld "Text (ASCII/ANSI)".

Die neue Codierung (Feld "Hexadecimal") fügst du dann direkt in CarPort ein.

 

Viel Erfolg beim Codieren!

 

Grüße

Jens


  • BeVo und faxe2110 gefällt das